Stadtrat Tobias Dollase

Stadtrat Tobias Dollase
Schule, Familie, Jugend und Sport in Reinickendorf (Teil 1/2)
Reinickendorf, der zwölfte Verwaltungsbezirk von Berlin ist mit ca. 260.000 Einwohnern flächenmäßig der fünftgrößte Bezirk der Hauptstadt. Nach der Wahl am 18.September 2016 wurden im Fuchsbezirk die Ressorts neu zugeschnitten und mehrere früher getrennte Bereiche zu einer großen Abteilung zusammengefasst. Der Leiter der Abteilung, kurz „Schulstadtrat“ genannt, ist aber für weit mehr, für Schule, Familie, Jugend und Sport zuständig. (Teil 2/2)Aufgrund des Wahlergebnisses hatte der CDU-Kreisvorstand Reinickendorf das Vorschlagsrecht für das Ressort und setzte die Politik fort, auch Experten ohne langjährige parteipolitische Erfahrung eine Chance zu geben, und nominierte zur Überraschung Vieler den parteilosen Kandidaten Tobias Dollase.

Wer ist dieser Mann, der seitdem erfolgreich dieses Mammutressort leitet? Tobias Dollase lud das „Kiezblatt“ in sein Büro im Neubau des Reinickendorfer Bezirksamtes ein. Beim Betreten des Büros fällt sofort die wandfüllende Karte des Bezirkes auf, mit der der Schulstadtrat auch fotografiert werden möchte, weil er auf die Übertragung der Verantwortung für solch einen großen Verwaltungsbereich und einem Millionen Euro Etat stolz ist. Das KiEZBLATT stellt hiermit den Bezirksstadtrat für Schule, Familie, Jugend und Sport vor.

Der 44jährige ehemalige Spitzenleichtathlet studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Trier und Magdeburg, arbeitete seit 2002 als Justitiar bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Berlin. Weiterhin machte er sich einen Namen als engagierter Fachmann der Sport- und Jugendförderung.

Tobias Dollase trug vor seiner Nominierung zum Stadtrat schon Verantwortung im Sportleben der Hauptstadt als Vizepräsident Jugend beim Landessportbund Berlin. Vizepräsident Jugend beim Landessportbund Berlin. Die Sportjugend Berlin vertritt 250.000 Organisierte. Für den Sportbereich hat er einige Ideen, z.B. einen „Reinickendorfer Sportkalender“, in dem Vereine sich und ihre Angebote online bekannter machen können: u.a. Turniere, Laufveranstaltungen und Feste. Im politischen Amt stehen auf seinem Terminkalender auch Sporttermine, z.B. die “Deutsche Olympische Akademie“- „Olympia ruft: Mach mit“, „Faszination Olympia“. Solch eine Aktion erlebte Berlin vorher nur bei „Olympia 2000“.

Tobias Dollase liebt sein Amt und die breitgefächerte Aufgabe. So übernimmt er zusätzlich zur Schreibtischarbeit auch Abend- und Wochenend-Termine, verzichtet -mit Ausnahme eines kurzen Herbst – Sonnen-Auftankens auf der Insel Fuerteventura – auf Urlaub, um die Zeit zu nutzen, im großen Ressort mitzuwirken und etwas gestalten zu können.

Durch Teilnahme an unterschiedlichen Veranstaltungen behält er den Kontakt zur Basis. So konnte man den Schulstadtrat z.B. treffen bei der Eröffnung der Gesundheitstage im „Centre Talma“ – Mädchensport, bei der Klausurtagung der LG Nord Berlin, beim Schulstaffeltag im wiedereröffneten Stadion Finsterwalder Straße sowie beim Finale des Fußball-Junioren-Bezirkspokals (Füchse ./. Frohnauer SC).

Als Vorstandsmitglied der Deutschen Sportjugend und Vorsitzender der Jury des dsj-Zukunftspreises hat Tobias Dollase im November 2017 in Frankfurt am Main großes Lob für alle Teilnehmer: „Es ist beeindruckend, mit welcher Vielfalt und Kreativität sich die Vereine als Mitgestalter des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule einbringen. Nicht nur die prämierten Projekte, sondern auch alle anderen Bewerberinnen und Bewerber verdienen großen Respekt für ihren oft ehrenamtlichen Einsatz für Kinder.“

Während Tobias Dollase im Aufgabenfeld Sport und Jugend einiges an Erfahrung mitbringt, musste er sich in anderen Bereichen erst einarbeiten, konnte sich aber schon nach 100 Tagen beim Pressegespräch mit seinem Fortschritt zufrieden zeigen. Das erreicht er durch seine umfangreiche Präsenz in unterschiedlichen Bereichen, z.B. bei Schulbesichtigungen, beim Sommerfest im Kulturhaus Centre Bagatelle oder bei Veranstaltungen im Strandbad Lübars, immer als guter Zuhörer und interessiert im Gespräch.

In der nächsten Ausgabe berichten wir mehr über das Engagement des Stadtrates im Bereich Schule und Familie, z.B. über Baumaßnahmen an Schulen, erfolgreiche Wiederinbetriebnahme der Turnhallen nach Flüchtlingsunterbringung, Jugendverkehrsschule und Schumacher-Quartier.

Ein exklusiv KiEZBLATT Portrait / Foto Tobias Dollase von Frau Karin Brigitte Mademann / kkk (Teil 1 11.12.17)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.