Archiv für den Monat: Juli 2018

Auszüge aus einer PM-Mail –
Fahrgäste aus Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort beschweren sich zuneh-mend über Verspätungen und Ausfälle bei den Buslinien 124 und 222. Der Wahlkreisabgeordnete Stephan Schmidt wandte sich an die BVG und bekam eine bedauernde Antwort, die hauptsächlich Baustellen und Ausweichverkehre dafür verantwortlich macht. … weiterlesen


Auszüge aus einer PM-Mail –…Die FDP-Fraktion in der BVV-Reinickendorf fordert Wasserspender nicht nur in allen Schulen, sondern auch bei den Bürgerämtern, in der Nähe des BVV-Saales, in den Senioren-Einrichtungen und idealerweise auch bei öffentlichen Spielplätzen…. Dabei sollte der Fokus jedoch nicht nur auf Schulen liegen, vielmehr müssen auch andere Einrichtungen berücksichtigt werden. Empfiehlt die FDP-Fraktion – Andreas Otto…

Auszüge aus einer PM-Mail –…Sie herzlich einladen, der Gedenkveranstaltung zum 57. Jahrestags des Mauerbaus, beizuwohnen….Der CDU-Ortsverband Am Schäfersee hat an den „Siebenbrücken“ in der Klemkestraße, an der heutigen Bezirksgrenze zwischen Reinickendorf und Pankow,…ein Gedenkkreuz errichtet und erinnert dort gemeinsam mit der CDU Pankow jährlich an die Opfer von Mauer und Teilung. … Gedenkveranstaltung am 13. August 2018, um 18:00 Uhr, … Burkard Dregger/div>



Auszüge aus einer PM-Mail –…„Vor allem die Verkehrssituation ist für die 300.000 Pendler im Raum Berlin-Brandenburg ein Ärgernis. Insbesondere Jugendliche ohne Führerschein oder ein eigenes Auto sind wegen der Schule oder Arbeit auf eine vernünftige Verkehrsinfrastruktur angewiesen….“Neben den Pendlern aus dem Berliner Umland haben in Oberhavel auch die Menschen aus den abgelegeneren Regionen große infrastrukturelle Probleme….Zudem sollen Radwege innerhalb der Region ausgebaut werden, um Alternativen zum Auto zu bieten. Auch eine Ausweitung der Tarifzone B auf die ersten Bahnhöfe in Brandenburg, wie sie derzeit von den Berliner Regierungsparteien abgelehnt wird, halten beide Jugendbewegungen für sinnvoll. In Reinickendorf wirbt die Junge Union außerdem für den Ausbau sog. Kurzparkzonen, um die Parkplatzsituation um die S-Bahnhöfe zu entkrampfen.

Auszüge aus einer PM-Mail –…Die AfD Reinickendorf veranstaltet in diesem Sinne eine Fotoaktion, an der sich alle Reinickendorfer beteiligen können! Senden Sie uns zur Teilnahme einfach Ihre schönsten Sommererlebnisse in Form von traumhaften Bildern per Mail an info@afd-reinickendorf.de. Die besten Einsendungen werden auf unserer Facebook Seite veröffentlicht und die Gewinner erhalten Essensgutscheine…



Auszüge aus einer PM-Mail –Tegeler Hafenfest – Die Organisation war auf der Höhe, die Einlasskontrollen klappten, die Umzäunung der Grünanlagen führte zu einem deutlich besseren Schutz, auch die Häuserzeilen waren gut gesichert; das Ordnungsamt war auf dem Fest deutlich präsent. Das Programm war vielfältig, die kulinarische Auswahl okay. Die Endzeiten wurden eingehalten und soweit dies feststellbar auch die Lautstärkeregeln. Fehlen tat es eindeutig an Toilettenwagen! Dazu der Fraktionsvorsitzende ROLF WIEDENHAUPT:Alles in Allem, ein gelungenes Wochenende, mit klaren Verbesserungen zu den Vorjahren; es ist aber auch noch Luft nach oben.

Auszüge aus einer PM-Mail –
„Wir kämpfen seit langer Zeit darum, dass die Bäderbetriebe endlich eine Wiedereröffnung des Strandbades Tegel in Angriff nehmen….Die Reinickendorferinnen und Reinickendorfer formulieren zu Recht den Anspruch, dass das Strandbad Tegel endlich wieder eröffnet wird. Der Standort Tegel ist vorhanden, über Generationen beliebt und könnte mit ein wenig Phantasie das Angebot im Berliner Norden auf attraktive Weise ergänzen….Jutta Küster (stellvertretende SPD Kreisvorsitzende) zu aktuellen Entwicklungen: „Ich freue mich über jede Initiative, die eine Eröffnung des Strandbades voranbringt. Ich habe allerdings erhebliche Zweifel, dass hierzu ein paar Toiletten und Papierkörbe ausreichen. …


Auszüge aus einer PM-Mail –
Stephan Schmidt sorgt sich um den Zustand des Niederneuendorfer Sees…„Ich finde den Bericht über die Frage der Vegetation im Niederneuendorfer See alarmierend. Drei der vorhandenen Wasserpflanzenarten sind stark gefährdet oder gefährdet, für zwei weitere gilt eine Vorwarnstufe….es muss eine regelmäßige Untersuchung des eingeleiteten Abwassers geben. Darauf bestehe nicht nur ich, sondern auch und vor allem die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner. Letztlich ist die Wasserqualität an der Oberhavel sogar eine Angelegenheit für alle Anlieger und Nutzer der Havel bis hinunter zum Wannsee.“…


Auszüge aus einer PM-Mail –
Wir als AfD Fraktion setzen uns dafür ein, dass Gefahrenstellen für den Fußgängerverkehr schnellstmöglich beseitigt werden. Zu diesem Zweck sollten u.a. folgende Maßnahmen umgehend ergriffen werden: Einrichtung eines Gehwegekatasters zur Zustandsbestimmung, um schlechte Gehwege großflächig zu erfassen und in die Sanierungsplanung einzubeziehen. Die konsequente Ahndung der Zweckentfremdung von Fußgängerwegen. Ausreichende Absicherung von Fußgängerwegen und sinnvolle Umleitungen bei Baumaßnahmen….


Auszüge aus einer PM-Mail –
Gedenkveranstaltung zum 57. Jahrestag des Mauerbaus….
Der CDU-Ortsverband Am Schäfersee hat an den „Siebenbrücken“ in der Klemkestraße,…ein Gedenkkreuz errichtet und erinnert dort gemeinsam mit der CDU Pankow jährlich an die Opfer von Mauer und Teilung. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Gedenkveranstaltung am 13. August 2018, um 18:00 Uhr, beizuwohnen….



Sozialberatung

Das Diakonische Werk Reinickendorf bietet ab sofort ein zusätzliches Beratungsangebot für Menschen im Märkischen Viertel an. Das Beratungsangebot umfasst ein breites Spektrum an individuellen Problemlagen, ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym in Anspruch zu nehmen. Gefördert wird es durch das Bezirksamt Reinickendorf. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –Sprechstunden der FDP-Fraktion …26.07.2018, 10-12 Uhr, … 02.08.2018, 11-12 Uhr, …09.08.2018, 16-18 Uhr,…16.08.2018, 14-15 Uhr,23.08.2018, 14-16 Uhr, im Fraktionsraum der FDP, Raum 15, neben dem Bürgeramt im Rathaus Reinickendorf – 18.08.2018, Bürgersprechstunde mit Info-Stand in Borsigwalde von 10-12 Uhr – 25.08.2018, 10-12 Uhr, Bürgersprechstunde mit Info-Stand auf der Brücke in Frohnau….

Auszüge aus einer PM-Mail – 
Anlässlich der Informationsveranstaltung zur Rattenepedemie in Tegel Süd … blieben wenige Antworten aber viele drängende Fragen: Warum ist die Presse ausdrücklich nicht zu dieser Bürgerveranstaltung eingeladen worden? Warum unternimmt die Vermieterin nichts um endlich (z.B. durch Sicherheitskräfte) diejenigen Mieter die ihren Müll wild wegwerfen zu identifizieren und konkret anzusprechen? Warum werden die begonnenen Umbauarbeiten an Müllplätzen nicht zügig zu Ende geführt? (Vorsitzender der AfD Fraktion der BVV Reinickendorf)

EDEKA Frau Zech > Tegel City

Liebe KiEZBLATT-Leserinnen & -Leser –
Mit meinen Fotos aus Tegel möchte ich weiter auch denen, die nicht lfd. nach Tegel kommen, die Möglichkeit geben TEGELs Veränderungen wahrzunehmen. Besonders hat es mich gefreut, dass nun der Durchgang zur Buddestr. fertig gestellt wurde – beachten Sie aber bitte die Öffnungszeiten. Viel Bautechnik prägen nun Tegel-City besonders. Hier noch die Internet-Adresse > www.gorkistrasse.de. … weiterlesen






Fußball WM der Männer 2018

Somit ist die Vorhersage im KiEZBLATT Juli Gewinnspiel vom Steuerberater Wittmann und vom Tennis-Club-Heiligensee richtig – herzlichen Glückwunsch an diese Kenner der FußballSzene!
Die 50,- € gehen an eine/n KiEZBLATT-Leser*in der/die diese Aussage als richtig tippte! … weiterlesen



Auszüge aus einer PM-Mail – Stephan Schmidt besucht neue Wohngruppe im Haus Conradshöhe und ruft zu Spenden auf…Die ersten Kinder werden bereits in der Einrichtung betreut, weitere folgen bis zum Ende der Sommerferien. Dann nehmen auch die beiden Lehrkräfte der Wiesengrund-Schule im Haus Conradshöhe ihre Arbeit auf. „Ich finde dieses Projekt sehr unterstützenswert. Wie so oft fehlt es neben der professionellen Betreuung noch an finanziellen Mitteln, um auch Randbedingungen wie z.B. Ausflüge oder kleinere Reisen jetzt in den Ferien möglich zu machen. Ich möchte deshalb dazu aufrufen, mit Spenden an das Haus Conradshöhe diese zusätzliche Arbeit möglichst erfolgreich zu machen.“ Wer diesem Spendenaufruf folgen möchte, richtet seine Spende bitte an Haus Conradshöhe gGmbH.


Auszüge aus einer PM-Mail –…Der motorisierte Individual- und Wirtschaftsverkehr ist auch zukünftig in Reinickendorf unverzichtbar und muss daher durch eine effiziente Verkehrslenkung sowie den weiteren Ausbau bisher fehlender Verkehrsinfrastruktur gefördert statt behindert werden. Nur so kann ein Verkehrskollaps in unserem Bezirk nachhaltig verhindert werden….Einen Rückbau von Hauptverkehrsstraßen und die Benachteiligung des motorisierten Verkehrs lehnen wir strikt ab. Es muss gewährleistet sein, dass alle Verkehrsteilnehmer unabhängig von der Wahl des Verkehrsmittels gleichberechtigt sind und innerhalb einer angemessenen Zeit von A nach B gelangen können. Fraktionsgeschäftsstelle AfD Reinickendorf.


Auszüge aus einer PM-Mail –Ab sofort liegt die SIEGESSÄULE, ein kostenloses Magazin für die Gay-Community, in den Fraktionsräumen der FDP für Interessierte zur Abholung bereit….Das Stadtmagazin kann gerne während der Bürozeiten (10-16 Uhr) im Raum 15 im Rathaus Reinickendorf abgeholt werden.Über die Veröffentlichung freuen wir uns. Andreas Otto


8. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage

Bei der Auftaktveranstaltung der 8. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage überzeugte der preisgekrönte Jugendbuchautor Klaus Kordon mit seiner Lesung aus „1848 – Die Geschichte von Jette und Frieder“. Das anschließende literarische Gespräch, das Schülerinnen und Schüler der gastgebenden Evangelischen Schule Frohnau mit ihm führten, ging nicht nur „technischen“ Fragen, z.B. wie man ein Buch schreibt, nach, sondern lotete auch Motivisches in seinem Werk aus. Freiheit sei, so Kordon, nicht nur in dem Roman „1848“ wesentlich, sondern auch für ihn bis heute das höchste Gut, für das es sich zu kämpfen lohne. … weiterlesen

Vortrag für Augenpatienten

Vortrag für Augenpatienten zum Thema „Glaukom“ – Eintritt frei!
Das Glaukom, auch bekannt als grüner Star, ist weltweit eine der häufigsten Erblindungsursachen – in Deutschland leiden geschätzt 970.000 Menschen an diesem Krankheitsbild. An einem Glaukom kann prinzipiell jeder erkranken – ab dem 40. Lebensjahr jedoch erhöht sich das Risiko. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –Weitere Einschränkungen an Ausgängen zum U-Bhf Franz-Neumann-Platz. Der geschlossene Ausgang zum Schäfersee am Franz-Neumann-Platz wird voraussichtlich Mitte 2019 wieder eröffnet…. Sobald die Sanierungsarbeiten am Ausgang zum Schäfersee abgeschlossen sind, werden die anderen Treppen nacheinander saniert. Auch sind die beiden Vorhallenbereiche betroffen. Darüber hinaus ist für die Jahre 2019 und 2020 mit weiteren Einschränkungen am nördlichen Zugang zur Simmelstraße aufgrund des Aufzugbaus zu rechnen.V.i.S.d.P.: Burkard Dregger MdA, Emmentaler Str. 92, 13409 Berlin







Mehrgenerationenspielplatz

EINLADUNG ZUR ERÖFFNUNG DES MEHRGENERATIONENSPIELPLATZES AM SEGGELUCHBECKEN
Wann: Montag 9. Juli 2018, 15 Uhr
Wo: Mehrgenerationenspielplatz am Seggeluchbecken
Calauer Straße/ Finsterwalder Straße, Busstation Engelroder Weg – 13435 Berlin
Bezirk: Reinickendorf – Ortsteil: Märkisches Viertel … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –…Die Verunreinigung des öffentlichen Straßenlandes in Berlin hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Auch Reinickendorf, insbesondere Reinickendorf-Ost, ist stark betroffen….Nicht nur wurde das Sauberkeitsprojekt „Sauber in den Sommer“ erfolgreich umgesetzt und hat die Chance in regelmäßige Strukturen überführt zu werden, sondern könnte es bald für illegal abgestellten Bauschutt eine Lösung geben. Der Abgeordnete Burkard Dregger und der Bezirksverordnete Björn Wohlert fordern den Ordnungsstadtrat Sebastian Maack auf, einen jährlichen Rahmenvertrag mit einer Firma, die illegal entsorgten Bauschutt im öffentlichen Straßenland innerhalb weniger Tage entfernt, abzuschließen. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU-Fraktion Reinickendorf in die BVV eingebracht….

„Ausbildungsbuddy 2018“

Wettbewerbsaufruf an alle Reinickendorfer Unternehmen!
„In diesem Jahr findet, in enger Kooperation mit der ehrenamtlichen Initiative Ausbildungsplatz-Paten, bereits zum 11. Mal die Verleihung des „Reinickendorfer Ausbildungsbuddy“ statt. Der ausgelobte Wettbewerb hat das Ziel, engagierte Unternehmen aus dem Bezirk öffentlich für ihre besondere Leistung im Ausbildungsbereich zu würdigen und mit der Übergabe eines Buddybären auszuzeichnen. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –…anlässlich der Anfeindungen während der letzten BVV Sitzung im Juli gegenüber einigen Mitgliedern der Versammlung, hat der Bezirksverordnete Klaus-Dieter Meckes in der heutigen BVV Sitzung folgende persönliche Erklärung abgegeben:„Als Mensch und als Bezirksverordneter schäme ich mich für die unwürdigen Auftritte und die persönlichen Angriffe einiger Kollegen in der letzten BVV Sitzung.Nach meiner Auffassung ist hier nicht der Platz, um die Gegensätze in der großen Politik aufzurechnen. Vielmehr müssen wir als Kommunalpolitiker uns gemeinsam für die Belange der Reinickendorfer Bürger einsetzen. …

„Rollberge – Aktiv im Kiez“

Der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales Uwe Brockhausen lädt alle Pressevertreter sowie interessierte Reinickendorferinnen und Reinickendorfer zur Auftaktveranstaltung des Pilotprojekts „Rollberge – Aktiv im Kiez“ am 11. Juli von 14 bis 15 Uhr in der Titiseestraße 3, 13469 Berlin ein. … weiterlesen


Auszüge aus einer PM-Mail –
Sehr geehrte Damen und Herren,am 7. und 8. September 2018 finden die Berliner Freiwilligentage mit hunderten Aktionen zum Mitmachen statt. … Wollten Sie nicht schon lange „mal wieder etwas Gutes tun“? Bald haben Sie Gelegenheit dazu. Sie können Zäune reparieren, Kita-Wände streichen, ihren Lieblingspark vom Müll befreien, in der Flüchtlingsunterkunft Hochbeete bauen, im Pflegeheim kochen – und vieles mehr….Mehr unter: www.gemeinsamesache.berlin…

Auszüge aus einer PM-Mail –…erklärt der Vorsitzende der AfD Fraktion in der BVV Reinickendorf ROLF WIEDENHAUPT:…Wir setzen uns auch weiterhin für eine echte Bürgerbeteiligung ein, die über reine Informationsveranstaltungen ohne Mitwirkungsmöglichkeit hinausgeht. Die Reinickendorfer Bürger haben ein Recht darauf, zu den geplanten Aktivitäten vor allem in der sachbezogenen Lokalpolitik befragt zu werden, Anregungen zu unterbreiten und Beschlussvorschläge zu stellen. Die völlige Ignoranz des Bürgerwillens wie im Fall des Volksentscheids zum Flughafen Tegel stellt für uns einen Ausdruck der politischen Abgehobenheit des Rot-Rot-Grünen Senats dar, die wir mit aller Macht bekämpfen werden.