KiEZBLATT Kolumne Oktober 2021


   

Liebe Leserinnen, lieber Leser,
der mit Spannung erwartete Wahlsonntag gehört nun endlich „der Geschichte“ an. Und wie sagte einst Herr Wowereit so schön: “Das ist auch gut so“. Denn irgendwie kam doch nur noch eine „Wahlarena“ oder Ähnliches „um die Ecke“ und sagte :“Schönen guten Abend, meine Name ist…….und es wird Zeit, mit mir endlich eine neue Art des Regierens anzupacken.“Und dann prasselten uns nur so die Wörter „um die Ohren“ wie Klimaschutz, Klimawende, Nachhaltigkeit, Pariser Abkommen, Status quo, Mindestlohn, Rentenversorgung, Steuererhöhung – ja sagen die Einen, nein die Anderen, Digitalisierung (schon oft gesagt, kaum gemacht), und dann das lodernde Wort „Co2 Abbau“. Bis wann noch mal? Ich habe es so oft gehört, dass ich die Jahre schon durcheinander bringe. 2038, 2035, 2050.Das wird lustig.
Du kommst morgens aus dem Haus und hast eine Spur für Mutter mit Kinder-
wagen (obwohl die Kiddies doch schon seit 6.00Uhr in der Kita sehr zweck-mäßig untergebracht sind), eine Spur Roller und Fahrräder (oder doch lieber trennen?), oh je, ich habe ja den „normalen Bürger“ vergessen, den mit seinem Einkaufswägelchen. Diese Spur ist natürlich sehr wichtig. Na und dann kommt die Autospur. Muß nicht so breit sein, wir sollen ja schön langsam fahren und nicht überholen. Endlich kann ich das E-Auto testen.Der Regierungswechsel hat begonnen.
Eine neue Epoche bricht an. Und ich sag es noch ein letztes mal, die alte Ära ist endgültig vorbei. Aber nun mal wieder ernsthaft. 16 Jahre regieren mit Frau Merkel. Es gab Gutes und nicht so Gutes. Ich finde, sie hat stets versucht immer alles so gut wie möglich abzuwägen, wie halt unsere Physiker so sind. Dabei sind die Jahre so schnell vergangen, dass sie es manchmal nicht bedacht hat, wie die Zeit sich enorm schnell verändert hat und die eine oder andere Entscheidung vielleicht anders hätte ausfallen sollen.Wir wollen jetzt nicht urteilen. Wir sagen heute: “Danke Frau Merkel, für die Zeit, die Sie unserem Land stets zur Verfügung standen. Danke für 16 Jahre Zeitgeschichte. Sie waren die 1. Bundeskanzlerin Deutschlands und mit Ihrer zu Ihnen passenden „Raute“ werden wir Sie in besonderer Erinnerung behalten. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und dem neuen Bundeskanzler stets ein gutes Händchen. Nun geginnt eine neue Ära.

Bitte bleiben Sie alle GESUND – Ihre Marina Otto

Utinam respice in posterum
Hoffnungsvoll in die Zukunft blicken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.