Markthalle Tegel

„Fußgängerzone Gorkistraße/Tegel-Quartier“ wird die Markthalle Tegel in Berlin-Tegel ab 6. Januar 2020 für ca. sechs Monate schließen.

Die Markthalle Tegel wird anschließend an einem neuen Standort im Südteil des Areals mit Zugangsmöglichkeiten aus der Gorkistraße und Grußdorfstraße wiedereröffnen.

Für die Übergangszeit bis zur Neueröffnung bot das Bezirksamt Reinickendorf von Berlin den Mietern der Markthalle Tegel eine Ausweichfläche in unmittelbarer Nähe des derzeitigen Standortes an. Auch Harald Gerome Huth, Geschäftsführer und Inhaber der HGHI Holding GmbH, hat dem Bezirksamt Reinickendorf diesbezüglich seine finanzielle Unterstützung zugesichert.

Die Nachfrage der Markthallen-Mieter nach Übergangsflächen bis zur Neueröffnung war jedoch zu gering. Lediglich drei von insgesamt 25 Händlern interessierten sich für eine Ausweichfläche.

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht wird ein Ausweichstandort mit nur drei Händlern weder für den Betreiber noch für die Händler funktionieren, da der Betrieb einer Interimsmarkthalle mit Grundkosten verbunden ist. Aufgrund dessen wird es keinen Ersatzstandort geben.

… bis 2021 entsteht hier eine zeitgemäße Fußgängerzone mit ca. 100 Shops auf ca. 36.000 qm (Red. Bei Bauantrag war von 50.000 qm die Rede) – Retailfläche (Red.-gibt es im Duden nicht), ca. 28.000 qm Bürofläche (Red. Bei Bauantrag war von 12.000 qm die Rede) sowie ca. 320 PKW-Stellplätzen (Red. Bei Bauantrag war von 600 Plätzen die Rede – die 200  Fahrrad-Stellplätze werden gar nicht mehr erwähnt. ).
Die traditionsreiche Markthalle Tegel, die auf eine 100-jährige Geschichte zurückblickt, wird dabei wieder in die Fußgängerzone integriert….
PMM – kb178


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.