Schikofsky zum „Girls Day“

Bezirksstadtrat Tobias Dollase begrüßt Annelle Schikofsky zum „Girls Day“.
Am „Girls’ Day“ und „Boys‘ Day“ öffnen traditionell nicht nur Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse. Auch das Bezirksamt Reinickendorf beteiligt sich an dieser Aktion.

Auf Einladung von Bezirksstadtrat Tobias Dollase hat am Donnerstag die zwölfjährige Schülerin Annelle Schikofsky Einblicke in die Arbeit des Bezirksamtes bekommen. Die Schülerin aus Kleinmachnow durfte Bezirksstadtrat Dollase den Tag über begleiten, unter anderem nahm sie an einem Austausch mit einer Reinickendorfer Schulleitung und an einer Sitzung teil.

Annelle Schikofsky war beim Besuch eines Bundesministeriums beim Tag der Offenen Tür auf den „Girls Day“ aufmerksam geworden. Da sie sich vorstellen kann, später selber Politikerin zu werden, interessieren sie besonders die Aufgaben des politisch gewählten Stadtrates.
„Es freut mich, wenn sich Mädchen und Jungen schon früh für Politik interessieren und sich selber einbringen wollen. Sie können immer auf meine Unterstützung setzen“, so Dollase.

Beim „Girls’ Day“ – Mädchen-Zukunftstag handelt es sich um das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben rund 1,5 Millionen Mädchen mitgemacht. Sie lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in technischen, handwerklichen oder naturwissenschaftlichen Bereichen kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Politik und Wirtschaft. In Anlehnung daran wurde 2011 der „Boys’ Day“ – Jungen-Zukunftstag gestartet. Er soll den Jungen helfen, neue Berufsfelder wie beispielsweise in sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereichen kennenzulernen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.