Fit für die Straße

Bereits zum achten Mal fand die Sucht- und Verkehrsunfallpräventionsveranstaltung „Fit für die Straße in Reinickendorf“ im Haus der Jugend – Fuchsbau statt.

Jugendliche aus insgesamt 24 Reinickendorfer Schulklassen der Klassenstufe 10 waren mit ihren Lehrkräften eingeladen, an einem Vormittag ihr Wissen über Alkohol und Drogen zu überprüfen und zu erweitern.

Ein multiprofessionelles Team (u.a. Polizei, Rettungssanitäter, Jugendoffiziere, Ordnungsamt, Führerscheinstelle, Landesverkehrswacht) beleuchtete mit den Jugendlichen an sieben verschiedenen Stationen das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Einsatz von interaktiven Methoden wie Auto- und Motorradfahrsimulatoren, Rauschbrillen oder Filmen. Für das sportliche Rahmenprogramm sorgten an zwei Veranstaltungstagen die Füchse Berlin, die ein Torwandwerfen ohne und mit Rauschbrille anboten.

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen: „Wichtig ist uns, die Jugendlichen dabei zu unterstützen, eine gesunde Haltung zu entwickeln, die sie vor Alkoholmissbrauch und Sucht schützt. Durch die Griffnähe und überwiegende gesellschaftliche Akzeptanz gerade von Alkohol ist es besonders wichtig, die Jugendlichen durch Wissen stark zu machen.“

„Fit für die Straße in Reinickendorf“ ist eine Präventionsveranstaltung in Kooperation der Polizeidirektion 1, dem Koordinator für schulische Prävention im Bezirk Reinickendorf sowie der Abteilung Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales des Bezirksamtes Reinickendorfs und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit unter den Schulen. Die Planungen für das nächste Jahr haben bereits begonnen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.