Reinickendorfer Ehrenpreises 2020

Auf Initiative von Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) wird in diesem Jahr bereits zum achten Mal der Reinickendorfer Ehrenpreis vergeben. Dieser Preis wird an Personen verliehen, die sich ehrenamtlich für Menschen mit Behinderungen im Bezirk Reinickendorf einsetzen.

In vielen Bereichen des öffentlichen und sozialen Lebens kann auf die Unterstützung durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer nicht verzichtet werden. Das ehrenamtliche Engagement verbessert die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen. Es ist eine wertvolle Ergänzung bereits bestehender Angebote.

Der Ehrenpreis würdigt diese so wichtige Arbeit. Vorschläge für Wettbewerbsteilnehmerinnen und Wettbewerbsteilnehmer können von Einzelpersonen, Interessengemeinschaften, Organisationen, Arbeitsgruppen und als Eigenbewerbung eingereicht werden. Voraussetzung ist ein ehrenamtliches Engagement von mindestens 6 Monaten im Bezirk Reinickendorf.

Bis zum 25. September 2020 besteht die Möglichkeit, Bewerbungen im Büro der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, bevorzugt per Mail, einzureichen:

Regina Vollbrecht
Beauftragte für Menschen mit Behinderung von Berlin-Reinickendorf
Eichborndamm 215 – 13437 Berlin – Tel: 030 90294-5007
Mail: regina.vollbrecht@reinickendorf.berlin.de oder behindertenbeauftragte@reinickendorf.berlin.de

Die Jury wird auch in diesem Jahr wieder aus Mitgliedern des Beirats für Menschen mit Behinderung bestehen und übernimmt die Auswahl der Ehrenpreisträgerinnen und Ehrenpreisträger. Die feierliche Vergabe des Ehrenpreises erfolgt am 23.11.2020 im Rahmen des Behinderten- und Seniorenparlamentes.

Die Ehrungen werden von Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen und der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Regina Vollbrecht vorgenommen.

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen: „Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Eckpfeiler für die Unterstützung von Menschen mit Handicap und trägt wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität von Betroffenen bei. Die Verleihung des Ehrenpreises ist mir ein besonderes Anliegen, um ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern auch öffentlich meinen Dank für Ihre freiwillige wertvolle Arbeit aussprechen zu können.“

PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.