Rund um den S-Bahnhof Frohnau

Das Ordnungsamt Reinickendorf und der Polizeiabschnitt 11 haben am 30. August 2022 rund um den S-Bahnhof Frohnau die ordnungswidrige Nutzung von Fahrrädern kontrolliert. Wer auf dem Gehweg radelte, wurde gestoppt und das Fahrrad auf seine Verkehrssicherheit überprüft.

„Wir haben zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der Polizei Berlin zahlreiche Aufklärungsgespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern geführt, Fragen zum verkehrssicheren Rad beantwortet und Hinweise bezüglich der geltenden sowie aktuellen Radfahrerregeln gegeben. Wir konnten 38 Ordnungswidrigkeiten feststellen“, sagt die Stadträtin für Ordnungsangelegenheiten, Julia Schrod-Thiel.

Der Außendienst des Ordnungsamts hat zusammen mit der Polizei Berlin in mehreren Teams die Überprüfungen rund um den Zeltinger und den Ludolfinger Platz durchgeführt. Zusätzlich ermöglichte die Polizei bei diesem Einsatz die Fahrradcodierung. So konnten an diesem Tag 23 Fahrradmarkierungen zum Schutz vor Diebstahl vorgenommen werden.
Bildvergrößerung: Radcodierung rund um den S-Bahnhof Frohnau

„Die regelmäßigen Kontrollen von Radfahrerinnen und Radfahrern haben durch uns zugenommen, da es vermehrt Hinweise aus der Bevölkerung gibt, dass es vielerorts zu rücksichtslosem Radfahren auf den Gehwegen und in den Fußgängerzonen im Bezirk kommt. Diesen Hinweisen bezüglich der Beeinträchtigung und Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gehen wir nach“, so die Bezirksstadträtin.

Gemeinsame Verbundeinsätze mit der Polizei Berlin sind für das Ordnungsamt im Bezirk sehr wichtig. Jede der beiden Ordnungs- und Sicherheitsbehörden kann so ihre Zuständigkeiten nutzen und gemeinsam sowie partnerschaftlich mit der jeweils anderen Behörde dafür sorgen, dass die Einsätze besonders effektiv sind.

PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.