Aktive Zentren

Bezirksamt Reinickendorf beschließt Handlungsgrundlagen für Förderprogramm Aktive Zentren Residenzstraße

„Ich freue mich sehr, dass das Bezirksamt Reinickendorf die Grundlage für die Umsetzung des Förderprogramms Aktive Zentren Residenzstraße gelegt hat. Mit Beschluss des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts („ISEK“) sind die eigentlichen Fördermaßnahmen umschrieben. Nach Genehmigung durch den Senat von Berlin können die einzelnen Maßnahmen starten“, so der für das Förderprogramm zuständige Bezirksstadtrat Martin Lambert.

Bereits beantragt bei der Senatsverwaltung sind Ausschreibungen eines Gebietsbeauftragten, eines Geschäftsstraßenmanagers sowie einer Verkehrsuntersuchung der Residenzstraße. Nach Genehmigung durch die Senatsverwaltung können die Ausschreibungen starten:
• Der sogenannte „Gebietsbeauftragte“ wird die Koordinierung und Abstimmung der einzelnen (Bau-) Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Bezirk übernehmen.
• Der sog. „Geschäftsstraßenmanager“ wird die Koordinierung von Aktionen der Geschäftsleute sowie insbesondere ihre Aktivierung zugunsten der Residenzstraße übernehmen.
• Das Verkehrsgutachten erhebt und untersucht die entsprechende Daten und verkehrlichen Grundlagen der Residenzstraße, die für weitere Maßnahmen die Basis darstellen.

Das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept ist auf der Homepage unter www.zukunft-residenzstraße.de herunter zu laden. Neben der Informationsbeschaffung können Bürgerinnen und Bürger über diese Seite auch weiterhin Hinweise und Anregungen geben.

„Hierzu lade ich insbesondere die Anwohnerinnen und Anwohner der Residenzstraße sowie der Umgebung ein: Bürgerbeteiligung ist ein wesentliches Element des Förderprogramms Aktive Zentren und stellt sicher, dass die Maßnahmen realisiert werden, die aus Sicht der Menschen am Dringendsten sind“, so Bezirksstadtrat Martin Lambert.

Martin Lambert
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung,
Umwelt, Ordnung und Gewerbe
Tel. (030) 90294-2260

Rathaus Pressemitteilung Nr. 5001

kb124


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.