Archiv für den Tag: 20. September 2021

Steinbergpark – Sanierung

Die Wege um den Rodelhang im Steinbergpark wurden auf Grund des starken Gefälles immer wieder ausgespült und führten somit zu Unfallgefahren und eingeschränkter Nutzbarkeit. Um hier dauerhaft einen ebenen und ganzjährig vielseitig nutzbaren Rundweg zu erhalten, erhielten die Wege eine neue Deckschicht. Durch die Bauweise wurden Beschädigungen im Wurzelbereich der Bäume vermieden. Die Arbeiten wurden aus Mitteln des Senats für die Sanierung von Parkanlagen und Gartendenkmälern in Höhe von ca. 100.000 Euro finanziert. „Die Sanierung der Wege im Steinbergpark wurde erfolgreich abgeschlossen und bereichert nun alle Erholungssuchenden“, freut sich Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt.






Mädchen Medien AG

Das bezirkseigene Medienkompetenzzentrum meredo freut sich auf zehn interessierte Mädchen, die an einer kostenlosen Mädchen Medien AG teilnehmen wollen! Die Idee dabei ist, dass sich Mädchen untereinander freier und unbeeinflusst von Geschlechterstereotypen sowie Vorurteilen mit Themen wie Programmieren, Roboterbauen, Videodreh und Fotografie beschäftigen können. Ein großer Bestandteil der AG ist zudem der Umgang mit social-media-Plattformen wie TikTok. … weiterlesen


Zukunftskonferenz für Frohnau, Hermsdorf & Freie Scholle

Sehr geehrte KiEZBLATT-Leserin -Leser,
sollte ich der Abgeordnete für den Wahlkreis 6 (Frohnau, Hermsdorf, Freie Scholle) werden, möchte ich mit Bürgerinnen und Bürgern eine Zukunftskonferenz durchführen.
(Visionen für Berlins Norden: SPD-Kandidat für das Abgeordnetenhaus im Wahlkreis Frohnau, Hermsdorf und Freie Scholle, Dr. Kottenstede, schlägt eine Zukunftskonferenz vor.)



Auszüge aus einer PM-Mail – Heinz-Jürgen Schmidt, baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der BVV-Reinickendorf zu den Absichten, den Bereich Scharnweberstraße/Klixstraße zum Milieuschutzgebiet per Erhaltungssatzung zu erklären: „Die Ausweisung des Milieuschutzgebietes rund um die Scharnweberstraße/Klixstraße lehne ich ab. Es wird keine weitere dringend benötigte Wohnung gebaut, notwendige Sanierungen werden nicht stattfinden“, weiß Schmidt als erfahrener Baupolitiker zu berichten. Er weist weiter darauf hin: „Diese Wohnungen werden dem Markt entzogen….


Auszüge aus einer PM-Mail – Im Trinkwasserschutzgebiet an der Bernauer Straße in Tegel wurden große Mengen an Bauschutt und Sondermüll illegal entsorgt. Entlang der gesamten Strecke durch den Wald von Tegel-Süd bis nach Spandau finden sich immer wieder Müllsäcke, Dämmwolle, Bauschutt, Dachpappe, Teppichboden sowie Elektrogeräte. „Der illegal entsorgte Sondermüll schadet unserer Natur, unseren Tieren und unserer Umwelt. Er stellt hier zusätzlich eine Gefahr für die Trinkwasserversorgung dar. Ich bin wirklich entsetzt“, ärgert sich Felix Schönebeck, Bezirksverordneter…Er hat die Vermüllung dokumentiert und bei den Berliner Forsten gemeldet. Doch nicht nur bei der Entsorgung sondern auch bei der Verfolgung der Täter sieht Schönebeck Handlungsbedarf…. Schönebeck ist sich sicher, dass eine angemessene personelle Ausstattung des Forstamts Tegel helfen könnte, diesem stärker werdenden Problem zu begegnen….Insbesondere sind hierbei Stellen zu schaffen, die die Gefahrenabwehr und Verfolgung von rechtswidrigen Handlungen nach dem Landeswaldgesetz gewährleistet, um der vermehrt auftretenden Vermüllung in den Reinickendorfer Forsten entgegenzuwirken“.

Auszüge aus einer PM-Mail – Die Fußgängerbrücke an der Mühle, die das Schloßviertel und Alt-Tegel auf kürzestem Wege verbindet, sollte nach langer Sperrung bereits im Sommer 2019 wieder für die Tegeler nutzbar sein. …Der erneute Verzug sorgt bei Schönebeck für neuen Unmut. „Die Fußgängerbrücke ist seit Jahren nicht nutzbar und schon wieder ist ein Termin geplatzt. Ich habe mittlerweile aufgehört zu zählen. Die Brücke ist nicht nur eine kurze Verbindung zwischen Alt-Tegel, dem Schloßviertel und der Malche, sondern auch ein sicherer Schulweg für die Kinder und vor allem eine barrierefreie Alternative zur Sechserbrücke. Unzählige geplatzte Termine sorgen verständlicherweise für Ärger bei den Anwohnern. …Schönebeck fordert nun die unverzügliche Fertigstellung und Wiedereröffnung der Fußgängerbrücke, damit diese scheinbar unendliche Geschichte doch noch eines Tages ein (positives) Ende nimmt.





Auszüge aus einer PM-Mail – Nach 20jähriger Mitgliedschaft in der BVV-Reinickendorf freut sich der FDP-Politiker Heinz-Jürgen Schmidt, dass der Hambacher Weg an der Walporzheimer Straße endlich saniert wurde: „Ich freue mich, wenn jetzt noch der Handlauf angebracht wird, um dann auch als älterer Mensch sicher die Stufen bewältigen zu können, denn er gibt einen guten Halt“. Sein Antrag wurde im November 2020 einstimmig in der BVV beschlossen und wurde nun vom Bezirksamt umgesetzt. „Es ist ein gutes Gefühl Reinickendorf bzw. Frohnau zum Ende meiner politischen aktiven Laufzeit wieder ein Stück sicherer gemacht zu haben“, so der scheidende Bezirksverordnete Schmidt abschließend zufrieden.



Auszüge aus einer PM-Mail – Bei der Mitgliederversammlung des VfL Tegel 1891 e.V. verabschiedeten die Mitglieder des Vereins den Präsidenten Friedhelm Dresp und das Präsidiumsmitglied für sportliche Belange Bernd Jerke. Zugleich wählten die Mitglieder ein neues Präsidium, das nach vielen Jahren wieder vollständig besetzt ist. Neuer (alter) Präsident und Vizepräsident sind Stefan Kolbe (Turnabteilung) und Lutz Bachmann (Tennisabteilung). Außerdem wurden Gabi Karber (Organisation, Turnabteilung) und Bernd Gaebel (sportliche Belange, Tanzabteilung) neu in das Präsidium gewählt. Aufgabe des neuen Präsidiums wird es insbesondere sein, zur nächsten Mitgliederversammlung im März 2022 ein Konzept für eine professionelle Führung für den Verein zu erarbeiten. Mit freundlichen Grüßen i.A. Stephan Krakow – Geschäftsstelle