Spende ~ „1.000 Schulen für unsere Welt“

Sehr geehrte Damen und Herren,
obwohl Bildung ein wichtiges Menschenrecht ist, haben mehr als 250 Millionen Kinder weltweit
keinen Zugang zu Bildung.In Entwicklungsländern kommt erschwerend hinzu, dass nicht ausreichend Schulgebäude existieren oder sich diese in einem sehr schlechten Zustand befinden.

An dieser Stelle setzt die Gemeinschaftsinitiative der kommunalen Spitzenverbände „1.000 Schulen für unsere Welt“ an.

Mit der Strategie „global denken, lokal handeln“ wollen deutsche Kommunen gemeinsam mit
der lokalen Wirtschaft und ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Beitrag zur Entwicklungszu-
sammenarbeit, zur Bekämpfung von Fluchtursachen und zur Verbesserung der Lebenssitua-
tion in Entwicklungsländern leisten. Für ca. 30.000 Euro kann dort bereits eine Schule gebaut und damit jährlich bis zu 1.000 Kindern eine Bildungs- und Zukunftsperspektive in ihrer Heimat geboten werden. Bisher konnten bereits weit über 100 Schulbauprojekte angestoßen werden.

Die Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf begrüßt die Initiative und strebt die Um-
setzung eines Schulprojektes an. Ich würde mich freuen, wenn auch Reinickendorfer Unterneh-
men das Vorhaben mit einer Spende unterstützen. Bitte teilen Sie mir bis zum 13.09.2021 unter wirtschaftsberater@reinickendorf.berlin.de mit, ob Sie sich an dem Projekt beteiligen möchten.

Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Unterstützung und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Uwe Brockhausen
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.