Uwe Brockhausen besucht KarriereMobil

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) hat das KarriereMobil der Handwerkskammer Berlin auf dem Kurt-Schumacher-Platz besucht und sich in einem Gespräch über die Ausbildungssituation im Handwerk informiert.

Die Handwerkskammer Berlin spricht mit dem KarriereMobil direkt junge Menschen an, um für eine Ausbildung im Handwerk zu werben. Leider sind im Handwerk noch viele Lehrstellen unbesetzt, obwohl einige Schulabgängerinnen und Schulabgänger noch einen Ausbildungsplatz suchen. Das KarriereMobil soll helfen, potentiellen Bewerberinnen und Bewerbern die Möglichkeiten und Chancen für die sehr vielen verschiedenen Ausbildungen im Handwerksbereich zu zeigen und dadurch noch freie Ausbildungsstellen mit geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten zu besetzen.

„Der Fachkräftemangel im Handwerk zeigt, dass wir mehr junge Menschen für eine Ausbildung im Bereich des Handwerks begeistern müssen. Das KarriereMobil der Handwerkskammer Berlin ist deshalb eine großartige Idee, Interessentinnen und Interessenten sowie Ausbildungsbetriebe zusammen zu bringen“, so Uwe Brockhausen. „Eine Ausbildung im Handwerk ist attraktiv und bietet Zukunftschancen, mit denen sich alle Ausbildungsinteressierten beschäftigen sollten.“

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.hwk-berlin.de/karrieremobil..

Bild:Uwe Brockhausen (Bezirksstadtrat)(l.) und William Pethe (Teamleiter Berufsorientierung und Vermittlung Handwerkskammer Berlin) (Bild: BA Reinickendorf)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.