Waidmannsluster Damm

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Bürgerinitiative Waidmannslust und der ADFC Reinickendorf setzen sich für einen sicheren Verkehr auf dem Waidmannsluster Damm ein.

Aufgrund der jüngsten Entscheidung, Tempo-30 auf einem Teilbereich nur für die Nachstunden einzuführen, haben wir uns heute mit einem offenen Schreiben direkt an die Verkehrssenatorin gewandt.

„Ist Nachtruhe wichtiger als Verkehrssicherheit ?“ – das fragen sich die Beteiligten nun, nachdem sie sich seit Jahren erfolglos um eine Verbesserung der Zustände im Zentrum ihres Ortsteils bemühen.

Tempo 30 in den Nachstunden ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung – aber er hilft weder den Kindern, noch den Geschäften und auch nicht den ungeschützten Verkehrsteilnehmern.

Für die Initiative Waidmannslust Ehepaar Gemeinhardt

Für den ADFC Reinickendorf Carsten Schulz
PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.