Sozialberatung im Märkischen Viertel

Im Juli wurde die neue Sozialberatungsstelle im Märkischen Viertel des Diakonischen Werk Reinickendorf eröffnet.

Stadtrat Uwe Brockhaus brachte bei seinem Grußwort zum Ausdruck, dass das Besondere dieses dieses Angebot sei, dass es an keine Voraussetzungen gebunden ist und somit von jedem Menschen in Anspruch genommen werden könne. Mit dem Diakonischen Werk Reinickendorf sei zugleich ein Träger gefunden worden, der schon seit vielen Jahren im Bezirk in diesem Bereich Erfahrungen mitbringt.

Anke Petters, die Vorsitzende des Vorstands des Diakonischen Werks Reinickendorf, äußerte in ihrem Grußwort den Wunsch, dass diese vom Senat finanzierte Sozialberatung auch über das Jahr 2019 hinaus für die Bürger des Märkischen Viertels zur Verfügung stehen möge, damit die Nachhaltigkeit dieser bürgernahen Beratung gewährleistet sei.

Auch die beiden zuständigen Mitarbeiterinnen des Bezirksamtes, Frau Schröder und Frau Ditte – Ndiaye zeigten sich während der Führung durch die Beratungsorte erfreut von der guten Erreichbarkeit dieser Beratung für die Menschen, insbesondere der zentralen Lage der Viertelbox auf dem Stadtplatz beim Märkisches Zentrum.

Die beiden für diese Aufgabe zuständigen SozialberaterInnen Frau Otten und Herr Radau informierten dann in einzelnen Gesprächen die Gäste über die Inhalte des Beratungsangebotes: Es umfasst ein breites Spektrum an individuellen Problemlagen, ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym.

Generell kann jedes Thema, dass der Lebensalltag hervorbringt, zum Gegenstand der Beratung werden. Die Allgemeine Unabhängige Sozialberatung bietet so Unterstützung in Fragen der Familie, Partnerschaft, Wohnung, Arbeit, Ausbildung, Finanzen und Gesundheit. Durch die gute Vernetzung des Angebotes im Kiez ist auch eine Weitervermittlung an geeignete Fachberatungsstellen möglich.

Zielgruppe des Beratungsangebotes sind primär Bewohner des Märkischen Viertels, abewr auch darüber hinaus, unabhängig von Konfession, Alter, Herkunft und Geschlecht.

Um möglichst viele Menschen ortsnah zu erreichen werden Beratungen an drei Standorten nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung durchgeführt. Die Beratung erfolgt nach telefonischer Terminvereinbarung von Montag – Freitag, 10 – 16 Uhr sowie Donnerstag 10 – 18 Uhr an folgenden Orten :

1. Beratungsräume des Diakonischen Werkes Reinickendorf,
Wilhelmsruher Damm 159
2. Viertel Box der GESOBAU
Stadtplatz Märkisches Viertel
3. Face Familienzentrum
Titiseestraße 3 (ab September 2018 )

Weiter Informationen zu dem Angebot der Allgemeinen Unabhängigen Sozialberatung finden Sie im Internet unter http://s522692953.online.de/index.php/beraten/allgemeine-sozialberatung.

Kontakt und Terminvereinbarung : Allgemeine Unabhängige Sozialberatung – Diakonisches Werk Reinickendorf:
Herr Radau, Tel.: 030- 767 – 333- 52 Frau Otten, Tel.: 030 – 767 – 333 – 51
PMM – kb162mt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.