Projekttage am Georg-Herwegh-Gymnasium

     

Das Georg-Herwegh-Gymnasium veranstaltete im März seine Projekttage.

Die Bilder zeigen Schüler des Gymnasiums in Aktion.Außerdem wird unsere Arbeitsgruppe Biodiversität in Reinickendorf 13.4.2019, ab 11.00 Uhr am U-Bahnhof Tegel einen Informationsstand haben. Wir wollen das Publikum dafür interessieren, wie jeder selbst aktiv und direkt zu Hause Umweltschutz beginnen kann.

Vom 27. – 29.3.2019 vergaßen die Schüler am Georg-Herwegh-Gymnasium ihre Schularbeiten und die Lehrer den Unterricht.

Unter dem Motto „Soziales Engagement“ fanden sie sich in sehr unterschiedlichen Projekten zusammen, halfen oder musizierten in Pflegeeinrichtungen, Kita oder Grundschule, packten an bei der Berliner Tafel und sprachen mit Geflüchteten.

Außerdem engagierten sie sich vielfältig in Natur und Umwelt, im Tegeler Fließ oder am Krötenteich des NABU. Rund um das Schulgebäude werkelten zwei Gruppen Jugendlicher mit Hacke, Spaten und Wasserschlauch. Gartenpflege einerseits und aktiver Umweltschutz andererseits waren das Ziel.

Die Schüler gestalteten ein freundliches Umfeld für alle, für Lehrer, für sich selbst und für Besucher aller Art, nicht nur für Zweibeiner. Sie entfernten Laub und Unkraut, bastelten Nisthilfen für Vögel und Wildbienen, sie pflanzten oder säten ausschließlich insektenfreundliche Sträucher, Stauden und Wildblumen.

Im Außenbereich des Gymnasiums soll daraus ein kleines farbenfrohes Paradies für Schmetterlinge, Käfer und Bienen aufwachsen, an dem auch alle, die vorbei kommen, Freude haben.

Der Projektgruppe „Aktiv für Umweltschutz“ standen Mitglieder des Arbeitsgruppe Biodiversität in Reinickendorf beratend und aktiv zur Seite.

PMM – kb170m


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.