Museum Reinickendorf

Frohnau ist in den Jahren 1908/1909 am Reißbrett nach dem Vorbild der Gartenstadtbewegung entworfen worden. Die Architekten Josef Brix und Felix Genzmer entwickelten ein ganzheitliches Konzept, in dem Siedlungsgestaltung, Infrastruktur und Architektur miteinander harmonieren.

Die „Berliner-Terrain-Centrale“ übernahm die Realisierung der Planung und der Gartendirektor Ludwig Lesser gestaltete die Straßen und Plätze. Im Rahmen der Internationalen Gartenbauausstellung 2017 zeigt die Ausstellung im Museum Reinickendorf anhand historischer Fotos und Karten die Entstehungsgeschichte Frohnaus, wobei das fortschrittliche Regenentwässerungssystem im Fokus steht, das noch heute den ökologischen Anforderungen entspricht.

Verlängerung der Ausstellung „Die Gartenstadt Frohnau – Teiche, Plätze und Alleen“ im Museum Reinickendorf bis zum 21. Januar 2018.
In der Ausstellung sind auch Installationen der Künstlerin Helga König zu sehen.

GalerieETAGE im Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr, So 9-17 Uhr – www.museum-reinickendorf.de
Der Eintritt ist frei.
PMBA kb153t


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.