Massenentlassung der WISAG

2014 Thorsten KargeThorsten Karge kritisiert Umgang mit GlobeGround scharf
Die Nachricht kam heute Morgen per Fax:  Die WISAG Facility Service Holding GmbH & Co. KG entzieht der GlobeGround Berlin (speziell ihrer Tochterfirma APSB Aviation Passage Service Berlin) die Aufträge und hat Massenentlassungen am TXL angekündigt. Bisher war man zu Gesprächen bereit, nun sind 60 von insgesamt 140 Mitarbeitern am Standort Berlin-Tegel von akuter Arbeitslosigkeit bedroht. Manche von ihnen arbeiten dort bereits seit über 30 Jahren. Die GlobeGround Berlin-Gruppe ist der größte Dienstleister an den Berliner Flughäfen.

Thorsten Karge, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, war bereits mehrfach bei GlobeGround und der APSB zu Gast und sprach mit Mitarbeitenden und Vertretern des Betriebsrates. Dabei machte sich der SPD-Politiker selbst ein Bild der aktuellen Situation und hörte sich die Schilderungen der Betroffenen an. Denn bereits im Frühsommer 2014 kamen erste Befürchtungen auf, dass es zu herben Einschnitten in der Personalpolitik kommen sollte. Karge engagierte sich, setzte sich für die APSB ein und trat vermittelnd in Kontakt zur Betreiberfirma WISAG.

Karge: „Ich bin schockiert und sehr überrascht über diese kurzfristige harte Entscheidung der WISAG. Besonders bedauerlich finde ich dies auch, da mir Herr Wisser in Kürze einen Gesprächstermin zugesagt hat. Alle bisherigen Vermittlungsversuche sind gescheitert. Bei GlobeGround  geht es nicht nur um Zahlen sondern um Menschen. Und diese brauchen jetzt unser Engagement und eine schnelle, soziale und gerechte Perspektive. Ich werde mich auch weiterhin für die Belegschaft der APSB einsetzen.“

Die WISAG hatte vor einigen Jahren die GlobeGround gekauft und diese in immer weitere Tochterunternehmen zergliedert.

Thorsten Karge
Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin
Büro | Wittestraße 30e | 13509 Berlin
Wahlkreisbüro | Waidmannsluster Damm 149 | 13469 Berlin
Fon (030) 55174150

www.thorsten-karge.de

kb115

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.