Lesetipps der Bibliotheken

Tod in Turin: Eine italienische Reise ohne Wiederkehr
Are you finished?
Hilfe! Oma kommt zurück!
Ada von Goth und die Geistermaus u.v.m.

Schöne Literatur
Brandt, Jan: Tod in Turin: Eine italienische Reise ohne Wiederkehr.
DuMont, 2015. 304 S.
Nach dem großen Erfolg seines Erstlings „Gegen die Welt“ legt Brandt ein zweites Buch vor, den Literaturbetrieb und die Leiden eines Autors auf Lesereise in teils skurrilen Begebenheiten schildernd. Voller Ironie und sehr unterhaltsam.
Kennedy, Alison L.: Der letzte Schrei. Erzählungen. Hanser, 2015. 200 S.
Erzählungen der renommierten britischen Autorin, in denen es um die Liebe in ihrer eher weniger erfreulichen Erscheinungsweise geht. Für Literaturinteressierte bietet Kennedy mit mehr als einem Dutzend auf Deutsch erschienenen Büchern stets anspruchsvollen

Lesegenuss. Sachliteratur
Seidel, Sophie: Are you finished? – No, we are from Norway: eine Kellnerin am Rande des Wahnsinns. Blanvalet, 2015. 270 S. Amüsante Schilderungen einer realen Kellnerin (im Hauptberuf Autorin) aus einem fiktiven Münchner Lokal namens „Bräufässl“. Vier Jahre in diesem harten Job boten einiges an absurden und ärgerlichen Momenten, das Fazit fällt aber positiv aus: „Ich mache das sehr gerne“ heißt es seitens Frau Seidel.
Straßenberger, Frit: Hannah Arendt zur Einführung. Junius, 2015. 208 S.

Hannah Arendt hat ihren Platz unter den bedeutendsten Philosophinnen und Philosophen des 20. Jahrhunderts längst sicher, und wurde mit Margarethe von Trottas Film auch einem breiten Publikum näher gebracht. Die vorliegende Einführung überzeugt durch eine klare Darstellung von Arendts Hauptthemen und von den Auseinandersetzungen um ihre Veröffentlichungen. Keine leichte, aber eine sehr anregende Lektüre.
Kinder- und Jugendliteratur
Naoura, Salah: Hilfe! Oma kommt zurück! Dressler, 2015. 158 S.
Zweite Geschichte um Familie Gruber: Oma Cordula kehrt von einer Weltreise zurück und scheint wie ausgewechselt. War sie zuvor durchaus nicht immer freundlich und gut gelaunt, strahlt sie nunmehr, mag sogar Hunde und ist richtig nett. Der 10-jährige Henrik traut dem Frieden nicht … Flott erzählte Geschichte mit Witz. (Ab 8 Jahren)
Riddell, Chris: Ada von Goth und die Geistermaus. Fischer Sauerländer, 2015. 223 S. Ein fantastisches Abenteuer um das Mädchen Ada von Goth, einziges Kind auf Schloss Gormengraus. Ihr gutmütiger Vater ahnt nichts von der Hinterhältigkeit seines Kammerdieners. Gemeinsam mit der Geistermaus Ishmael kommt ihm Ada auf die Schliche und in die Quere. Riddells Text sprüht vor Fantasie, Skurrilität, Sprachbildern und Witz. (Ab 10 Jahren)

Hörbücher
Hawkins, Paula: Girl on the train. Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich. Gekürzte Lesung. Sprecher: Britta Steffenhagen, Rike Schmid und Christiane Marx. Random House, 2015. 2 mp3-CD (10 Std. 40 Min.)
Hawkins erzählt aus der Perspektive von drei Frauen die fesselnde Geschichte einer jungen Frau (Rachel), die regelmäßig aus ihrem Vorort in die Londoner City pendelt. Dabei beobachtet sie wiederholt ein junges Paar. Doch eines Tages ist die Frau verschwunden und Rachel beginnt mit Nachforschungen. Ganz allmählich, eine hohe Spannung erzeugend, werden Abgründe erkennbar. Sehr gekonnt schlüpfen die drei Sprecherinnen in die Rollen der drei berichtenden Frauen.

Walker, Martin: Provokateure. Der siebte Fall für Bruno, Chef de police. Ungekürzte Lesung. Sprecher: Johannes Steck.Diogenes, 2015. 8 CD (640 Min.) Auch nach sechs Fällen ist die Begeisterung für den Polizeichef aus Saint-Denis im Périgord ungebrochen. Hier also sein siebter: Bruno Courrèges findet im Morgengrauen die Leiche eines Agenten, der ihn kurz zuvor um Unterstützung gebeten hatte, nahezu gleichzeitig erreicht ihn eine Anfrage aus Afghanistan. Auf dem dortigen Armeestützpunkt ist ein autistischer Junge aufgetaucht, der aus Saint-Denis stammt und nach Hause möchte. Johannes Steck überzeugt erneut mit seiner Lesung dieser spannenden Kriminalgeschichte. Mehr –

berlin.de/ba-reinickendorf/politik-und-verwaltung/bezirksamt/schule-bildung-und-kultur/artikel.127316.php.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.