Leser Bernd B. – Corona-Relevantes?

Urteilen Sie bitte selber, was unser Leser mailte.
KiEZBLATT die unabhängige Info-Plattform ~ auch für Sie!
Bernd B. schrieb: Informationen zu Corona und Covid 19
Liebe Leser, hier sende ich einige Informationen, die uns in den Nachrichten -und Fernseh-News unterschlagen werden.
Dann ergibt sich doch ein ganz anderes Bild zum Thema Corona.Ich habe hier nur reine medizinische Fakten gebracht.
Ob die Maßnahmen eines Lockdowns, Einschränkung der Bürger -Rechte, Maulkorb -Pflicht , Einschränkung der Reisefreiheit, der Berufsausübung und sonstige Dinge gerechtfertigt sind, müssen die Juristen entscheiden und bei den Verwaltungsgerichten gegen die Corona- Verordnungen klagen.
Es wurden bereits so viele YouTube Videos gelöscht, die uns die Fakten aufzeigen, das ist erschreckend und reine Zensur. Wir Bürger in Deutschland wollen uns informieren und uns aus den Fängen und Diktaten eines Bill Gates befreien.
DARF VERBREITET WERDEN

STELLUNGNAHMEN VERSCHIEDENER EXPERTEN:

****** Prof. Dr. Stefan Homburg von der Leibnitz -Universität in Hannover:
Der Lockdown hat keine Evidenz bei der Sterblichkeit an Corona.

****** Prof. Dr. Püschel, Pathologe an der Uniklinik Hamburg:
Bei über 100 Obduktionen gab es bei allen mit Corona Verstorbenen mindestens eine oder mehrere Vorerkrankungen. Das Durchschnittsalter liegt bei 81 Jahren.

****** Prof. John Ioannidis , Stanford- University, Kalifornien:
COVID-19 ist nicht gefährlicher als Grippe / Influenza.

****** Emeritierter Prof. Dr. Sucharit Bhakdi (Mikrobiologie), Kiel :
Seit 1918 (spanische Grippe) gab es noch nie eine zweite Welle einer Epidemie desselben Erregers. Der Anteil der Corona – Viren beträgt zwischen 7 und 15 %. Den Rest stellen 6 bis 10 andere VIREN und Bakterien dar.

****** Virologe Prof. Dr. Hendrik Streeck, Uniklinik Bonn:
Heinsberg- Studie: Die Mortalitätsrate liegt bei 0,37 %. 22 % der getesteten Personen hatten keine Symptome.

****** Dr. Wolfgang Wodarg:
( Inhaltliche Wiedergabe des Briefes im gelöschten YouTube -Video von Dr. Wodarg, vorgelesen von Eva Herman ). Ohne den PCR -Test auf das RNA- Virus SARS CoV -2 hätten wir nichts von der Corona -Pandemie bemerkt. Der Test wurde in Deutschland entwickelt und ein SARS- Bruchstück aus Wuhan mitgebracht. Der Test ist unzuverlässig, da er auch auf frühere SARS- Varianten reagiert und positiv testet bei Tigern, Hauskatzen und Fledermäusen.
Die an COVID-19 erkrankten Personen haben das Gefühl zu ersticken , atmen schnell und leiden unter Mikroembolien in verschiedenen Organen.
Bei Intubation und künstlicher Beatmung gibt es viele Fälle an Exitus.
Bei schweren Erkrankungsfällen an COVID-19 wird Hydroxychloroquin (HCQ) eingesetzt ( ein Malariamittel). Bei einigen Patienten tritt eine lebensbedrohende Hämolyse ein. Bei diesen Personen handelt es sich um Menschen indigener afrikanischer Abstammung, die einen genetisch bedingten Mangel des Enzyms Glukose-6-Dehydrogenase ( G-6-DG ) haben. Diese erbliche Eigenschaft macht resistent gegen Malaria und betrifft hauptsächlich Männer, die in Malariagebieten wohnen oder aus diesen in andere Länder ausgewandert sind. 20 bis 30 % der dunkelhäutigen Bevölkerung zählen dazu. Dieser Personenkreis reagiert auch sensibel auf Acker -Bohnen, Erbsen, Johannisbeeren, Vitamin K, Acetylsalicylsäure, Metamizol, Anilin, Nitrofuran, Naphthalin und Sulfonamide.
Die höheren Sterberaten in Spanien, Italien, New York, London, New Orleans, aber auch in Asien, Arabien, Süd – und Mittel -Amerika und im Mittelmeerraum sind durch den G-6-DG- Mangel bei der Behandlung mit HCQ bei Covid -19 zu erklären.
Migranten aus Nigeria und Somalia starben in Schweden durch G-6-DG- Mangel
an den Folgen von Covid -19. Das betraf auch junge Menschen.
Bei den COVID-19 Verstorbenen in USA und England sind 35 % Farbige (African Americans) , auch 150 Ärzte in Italien mit G-6-DP – Mangel gehören dazu.
Bei der Oxford -Studie mit 40.000 Probanden wurde nicht unterschieden mit oder ohne Enzymmangel. Die Pentagon – Studie hat das berücksichtigt. Bei einer Studie in Brasilien mit 81 Personen gab es in der Folge 11 Verstorbene.
Die WHO, die Regierung, chinesische SARS- Forscher und Arzneimittel -Behörden berücksichtigen diesen Enzymmangel nicht . Die Verabreichung von HCQ bei dem betroffenen Personenkreis ist ein Kunstfehler.
In Deutschland ist durch COVID-19 keine Übersterblichkeit im Vergleich zu den Vorjahren zu verzeichnen.
Keine Beachtung fand im Januar und Februar 2020 die Influenza, an der allein in Nordrhein-Westfalen 13.544 Menschen erkrankt waren, in der letzten Februarwoche 2020 waren es sogar 2797 Personen. (Landeszentrale für Gesundheit NRW).

Zum Abschluss noch eine Erinnerung an die Schweinegrippe -Impfung (2009)
Pandemrix gegen H1 N1 . Das Impf-Programm wurde eingestellt, nachdem in skandinavischen Ländern erhebliche Nebenwirkungen des Impfstoffes bei 1300 Kindern und Jugendlichen auftraten als Epilepsie, Autismus und Narkolepsie.

PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.