Leere Regale? – EDEKA-Safa in Tegel-City

Guten Tag Herr Safa!
Erst einmal Gratulation zur neuen Aufgabe – zur Übernahme des Supermaktes in Tegel-Ctty EDEKA-Safa!Sicherlich hatten Sie in den letzten Monaten und Wochen nicht daran gedacht oder sich vorstellen können, dass ein so klitzekleines Ding wie „Corona“ die Pläne für Ihre Einführungsphase so „auf den Kopf stellen“ wird.

Safa:
Da haben Sie völlig recht. Natürlich träumt wohl jeder Kaufmann von ausverkauften Regalen und das strebe ich ja auch gern für die Zukunft an – aber dass mir das gleich so massiv in den ersten Unternehmer-Tagen passieren würde – nein, damit habe ich schon gar nicht gerechnet.

Redaktion:
Was taten Sie, als die ersten Regalfächen leer waren?

Safa:
Natürlich war ich, wie auch mein Team sehr überrascht und auch leicht besorgt. Darum galt es für mich, mir ganz schnell erst einmal einen Überblick über vorhandene Lager zu machen. Als meine Recherche ergab, dass es für die nahe Zukunft ausreichende Bestände gibt, waren wir erst einmal alle sehr beruhigt.

Redaktion:
Herr Safa, Importe usw. – es soll doch, wie geschrieben wird, NachschubProbleme geben.

Safa:
Geschrieben wird viel, leider vieles auch in Gestalt von „Märchen“. Man erwartet wohl Probleme mit Waren aus China. Aber mein EDEK-Safa-Supermarkt bezieht Wesentliches aus unserem Umland oder doch zumindestens aus Deutschland und der EU. Sollten sich hier eventuell doch Probleme auftun, na dann kann ich ja kurz mal selber zu meinen Landwirten usw. vorbeifahren um den Ansprüchen meiner Kundschaft gerecht werden zu können.

Redaktion:
Wann meinen Sie, wird wieder eine Normalität eintreten?

Safa:
Bei uns ist es jetzt schon alles wieder normal. Wir haben alles nötige eingeleitet, um beim nächsten Ansturm besser gewappnet zu sein.

Redaktion:
Eines ist leider festzustellen: Sicherlich ein Verunsicherungen unter Ihrer Kundschaft?

Safa:
Das stimmt. Deshalb bemühe ich mich und auch besonders mein Team, um eine offene und zügige Kommunikation mit der Kundschaft.
Eine wichtige Kommunikationsplattform ist für mich das „KiEZBLATT“ und stets aktuell „KiEZBLATT.de“ – hier können die Kundinnen und Kunden von EDEKA-Safa in TEGEL-City schnell Aktuelles über die Leistungskraft meines Supermarktes erfahren.
Und meine ganz besonderen Angebote werden Sie zukünftig auch beim KiEZBLATT auf „KiEZ happyHour“ finden.

Redaktion:
Herr Safa – toll, dass sie bei aller Herktik für dieses Gespräch Zeit für uns hatten – vielen DANK!

Safa:
Gern – und wie ich meinte: „Das Wohl meiner Kundschaft ist unser Wohl!“

Das Gespräch führte Herr Otto – KiEZBLATT-Online-Redaktion.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.