Kolumne Juli 15

Neues inN Sommerfest 137826 Ma a aLiebe Leserin, lieber Leser,
das WM Finalspiel der Frauen fand zwischen  Japan und den USA statt. Davor hatten wir Fussballfans uns wohl gefürchtet! Aber trotzdem,unsere Frauen haben wieder einen tollen Fussball gespielt und es war  ein Genuss Ihnen zuzuschauen.

Nun gut, die USA zählte ebenso zu den Favoriten wie Deutschland. Die Japaner `rauszukicken war dann wohl für die Amerikaner doch recht leicht.

Aber was war mit unseren Frauen im entscheidenden Spiel gegen die USA los? Durch die ersten Runden „marschierten“ sie, als könnte niemand sie aufhalten. Aber dann?
Meine persönliche Meinung ist ja die, dass die Amerikanerinnen mit einem stark ausgeprägten Selbstbewusstsein in dieses Spiel gingen. Das machte sich schon bei dem verschossenen Elfmeter bemerkbar. Wirkten unsere Frauen anfangs schon ein wenig verunsichert, machte sich dieses spätestens jetzt bemerkbar. Und es gab noch die „Fehlentscheidung“ für den Elfer der USA. Die Dame ließ sich mal eben galant in den Strafraum fallen und der hervorragenden Nadine war es leider unmöglich diesen Ball zu halten.

Dann gab es ja auch noch das Missgeschick der amerikanischen und unserer deutschen Spielerin, die mit den Köpfen aneinander prallten und sich dabei arg verletzten.

Das Spiel lief irgendwie aus dem Ruder und mit dem nächsten Tor der USA war es dann endgültig vorbei. Unsere Frauen kämpften zwar noch was das Zeug hielt, aber letzlich hat es doch nicht gereicht.

Sehr, sehr schade.

Trotzdem haben wir ein gutes deutsches Frauen-Team gesehen, das Dank Ihrer Trainerin Silvia Neid ein super Turnier gespielt hat.

Wo bleibt nun die nationale Wertung?!
Leider werden die  Leistungen unserer Frauen noch immer nicht richtig gewürdigt. Warum eigentlich nicht?

Die Frauen spielen „besser“ als die Männer, weil ihre Konzentration dem Ball spielen gilt und sie auch einfach fairer spielen.

Ich fand es schon ziemlich erschreckend, als ich an den Vorbereitungen zum Gewinnspiel der Frauen WM im KiEZBLATT gearbeitet hatte, dass es so viele Menschen gab, die mich fragten, welche WM ich denn überhaupt meine. Da sind doch  viele gefordert – Politik wie Medien. Da gibt es Gesetze zur Emanzipation aber die Frauen erhalten bei Top-Leistungen „Brotkrumen“ im Verhältniss zu den Männern –
Deutschland „SCHÄME“ dich!

Liebe Nationalfussballerinnen macht weiter so, auch wenn es dieses Mal mit dem Titel nicht geklappt hat – Olympia steht an!

Der 1.F.C. Arminia Tegel e.V. und das KiEZBLATT veranstalten am 18. Juli ein Abschlussevent zur WM unter dem Motto
1.Elfmeterschießen –Reinickendorfer Frauen-,
zu dem ich alle herzlich einlade.

Wir sehen uns dann. Liebe Frauen  kommt und bringt alle mit! Zeigen wir den Männern „Flagge“!

Bis dahin herzliche Grüße Ihre
Marina Otto
Ad meliorem
Auf bessere Zeiten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *