Das KiEZBLATT-GEDiCHT im September 17

Das GEDiCHT vom KiEZBLATT-Heimatdichter > Kai Bruchmann < Diese Reime eines 5-jährigen sollen sie nun erfahren, unterstützt durch erwachsene Worte - gezogen in kindliche Orte.

Ein Troll sagte toll
und das aus diesem Grund
denn er hatte einen Hund
der bellte ganz laut
vor Angst ist die Katze abgehaut.

Dann schnell in den Wald,
wo der Troll lebte
da fiel eine Bombe
die ganze Erde bebte.

Aber es ging ihm gut
und er hatte viel Mut
und ging zu dem Bombenmann
was komme wohl dann?

Der schoss eine große Rakete
in den Sternenhimmel voller Feen
diese erschraken sich
und mussten sich vorseh‘n.

Am Ende waren alle froh und gesund
und ich bin aufgewacht
was hatte dieser Traum für einen Grund
in dieser normalen Nacht?

Die Zahnfee war da
im Wald war ein großer Krater
sagte mein Vater
draußen bellte ein Hund.
Doch wo war der Troll?
Nicht da – toll.

Mein erstes Gedicht
ich bin froh, dass ich es aufgehoben habe
man glaubt es vielleicht nicht,
aber ich mich gerne daran erlabe.

Die Gedanken, die wir haben
können positiv sein oder schlecht.
Sie sind wertvoll
und Erinnerungen sind immer echt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.