Ankunftszentrums

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) hat in einer Pressemitteilung über die Aufnahme des Betriebs im Neubau des Berliner Ankunftszentrums auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik informiert, der früher als geplant in Betrieb genommen werden konnte.

Die neuen Gebäude in modularer Bauweise (MUF) sind fertig ausgestattet und können ab sofort neu in Berlin ankommende Asylsuchende für die ersten Tage bis zum Abschluss ihrer Registrierung aufnehmen. Das LAF zieht die ursprünglich für das kommende Jahr geplante Eröffnung vor und schafft damit dringend benötigte zusätzliche Unterbringungskapazitäten von zunächst rund 300 Betten. Die Gesamtkapazität nach vollständiger Inbetriebnahme liegt bei 598 Plätzen.

Da wegen der Pandemie derzeit kein Tag der offenen Tür im neuen Ankunftszentrum stattfinden kann, hat das LAF Bilder und Informationen unter www.berlin.de/laf/wohnen/informationen-fuer-anwohner/aktuelles/aktuelle-meldungen/artikel.760498.php bereitgestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.