Alte Brillen

Ab 2. März 2020 bietet das Rathaus Reinickendorf allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, alte Brillen in einer Sammelbox im Eingangsbereich des Rathauses Reinickendorf abzugeben. Den Brillen wird damit ein zweites Leben geschenkt und gleichzeitig können die Bürgerinnen und Bürger zur Abfallvermeidung beitragen.

In vergessenen Schubladen und Kisten schlummern oft noch Schätze, die wieder aufbereitet noch einmal genutzt werden können. Dies gilt auch für Brillengestelle. Die trias gGmbH ist eine soziale Einrichtung, die mit öffentlichen Mitteln Projekte, wie das Aufstellen und regelmäßige Leeren der Brillensammelboxen, in Berlin umsetzt. Langzeiterwerbslose Menschen erhalten so die Chance zu einem beruflichen Wiedereinstieg. Die Brillengestelle werden sortiert, gewaschen und gerichtet. Anschließend werden sie ausgemessen, verpackt und im gebrauchsfähigen Zustand an den Kooperationspartner „BrillenWeltweit“ weitergeleitet, um dann Menschen zu nutzen, die sich nicht so einfach eine Brille leisten können.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer: „Das Bezirksamt möchte mit dem Aufstellen dieser Brillensammelbox im Rathaus darauf aufmerksam machen, dass es eines wohlüberlegten Umgangs mit Brillen und all den anderen Gegenständen unseres Alltags bedarf. Wenn wir dann noch einen sozialen Beitrag bei gleichzeitiger Integration von Langzeiterwerbslosen leisten können, ist das ein tolles Projekt.“

Die mobile Brillensammelbox ist Teil der Aktionsinitiative „Re-use Berlin“ und steht im Eingangsbereich des Rathauses Reinickendorf, Eichborndamm 215, in der Nähe der Information. Voraussichtlich bis Ende April 2020 können dort zu den Öffnungszeiten des Rathauses nicht mehr benötigte Brillen in die Box gelegt werden.

PMBA – kb181


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.