Seniorenvertretung

Sehr geehrte Damen und Herren,
nach dem Rücktritt von Herrn Bernd Merken hat die die Seniorenvertretung heute einen neuen Vorsitzenden gewählt. Es ist Bernd Gellert.
Kontaktaufnahme über meine Mail Adresse: berndgellert@nexgo.de.
Die Mailadresse Seniorenvertretung@web.de war die Privatadresse von Herrn Merken, ich bitte Sie diese nicht mehr zu verwenden.
Mit freundlichen Grüßen – Bernd Gellert
PMM – kb164m

Die KiEZBLATT „BVV-Splitter“ Oktober 18

Die 24. BVV startete im Oktober mit der Wahl des neuen BVV-Vorstehers Herrn Eberhard Schönberg (65). Er erhielt 95,8 % von den 6 vertretenen Parteien.
Ferner gab es in dieser Sitzung einen Eklat. Das führte zu einer Unterbrechung der Sitzung und einer Einbestellung des Ältestenrates.
Von den auf dem Programm stehenden ca. 140 Punkten wurden 31 mit Erfolg erledigt. … weiterlesen


EDEKA – Frau Zech im Oktober

Frau Elvira Zech in Tegel
Liebe KiEZBLATT Leser/innen, dass unsere Spaziergäng in unserem wunderschönen Tegel bei Ihnen so toll ankommen, das freut mich natürlich. Aber unser Tegel, unser Berlin liegt aber auch noch im schönen Brandenburg. Darauf möchte ich sie im nun schon erreichten Monat Oktober mit einbinden.
Natürlich gibt es da das Oktoberfest, das zum ersten Mal 1810 gefeiert wurde. Dann kommt der Tag der Deutschen Einheit am 3. und der Erntedank am ersten Sonntag im Oktober.
Zuletzt ist da noch der Reformationstag (31. Oktober) und natürlich nicht das moderne Halloween (31. Oktober) vergessen – also wappnen Sie sich >
„SÜSSES oder SAURES!?“ … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –
Sehr geehrte Damen und Herren, die geplanten Bürgersprechstunden der FDP-Fraktion für November…05.11.2018 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr…17.11.2018 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr…22.11.2018 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr … erfahren Sie über Tel: 030- 90294 – 2065
PMM – kb164mt

Auszüge aus einer PM-Mail –MUFs in Reinickendorf – Ausweg oder Sackgasse? Am 13. November 2018 laden die CDU Am Schäfersee sowie CDU Wittenau interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Diskussionsveranstaltung „MUFs in Reinickendorf – Ausweg oder Sackgasse?“ ein….Die Diskussionsveranstaltung findet um 19:00 Uhr, im Restaurant „Maestral“, Eichborndamm 236, 13437 Berlin, statt. Der Einlass beginnt um 18:30 Uhr. Um eine verbindliche Anmeldung an wittenau@cdu-reinickendorf.de oder telefonisch unter (030) 555 710 74 wird gebeten.



Auszüge aus einer PM-Mail –…„Aufgrund der zunehmenden Vermüllung in den einzelnen Parks in Reinickendorf, fordert die FDP-Fraktion das Bezirksamt auf, die derzeitigen Mülleimer gegen neue, Fuchs-und Rabensichere Mülleimer auszutauschen“, so Mieke Senftleben, Fraktionsvorsitzende der FDP-Fraktion….

Kostenlose Pinnwand Oktober –

24 Stunden AB Hotline für die kostenlose Pinnwand – 030 97 88 01 02

Verkaufe
1 Metallleiste für Sportmedaillen /Frau)(v.) Messe 7.-€/ 1 Trachtenrock und Janker -fast neu- Größe 36-38 13.-€ / 1 Wandhalterung für Fernseher(35-77)(14-30) von VOGELS 10.-€ / 1 Vogelhaus für MEISEN, NEU, 7.-€ / 1 Katzenpaar ,handbemalt, 7.-€ / 1 Blutdruckmeßgerät (Arm) NEU. 7.-€ / 1 Computermaus NEU Fehlkauf 5.-€
Tel/AB/030 496 66 69 … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –SPD lädt zum Kennenlernen ein 04. November 2018 – 12 bis 16 Uhr – Club Bouliste de Berlin, Rue de Doret 8…Boulespielen ist mehr als ein nur Sport – es bietet die Möglichkeit sich mit anderen Menschen zu beschäftigen und sich zu unterhalten und auszutauschen, den Menschen gegenüber – sei es aus Freundeskreis, Familie oder Nachbarschaft – näher kennenzulernen. Die Reinickendorfer SPD fördert den zwischenmenschlichen Zusammenhalt und lädt daher herzlich in den Club Bouliste de Berlin ein. …


Mappenkurs im ATRIUM

Der Mappenkurs der Jugendkunstschule ATRIUM bietet Interessierten, die ein Studium oder eine Ausbildung mit künstlerisch-praktischem Schwerpunkt anstreben, fachliche und persönliche Unterstützung bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen an. Der Kurs ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, unter Leitung von Kursleiterin Dagny Schaffran eigene Schwerpunkte und Akzente zu finden und zu vertiefen. … weiterlesen


Behinderten- und Seniorenparlament mit Verleihung des Reinickendorfer Ehrenpreises

Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Regina Vollbrecht, lädt am 26.11.2018 von 14 bis 16 Uhr zum Behinderten- und Seniorenparlament in das Rathaus Reinickendorf (BVV-Sitzungssaal, Eichborndamm 215, 13437 Berlin, Altbau 3. Stock, Raum 337) ein. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –…Auf der südlichen Seite des Taldorfer Weges gab es viele Jahrzehnte lang einen schönen Wanderweg, der heute nur noch auf Satellitenbildern erkennbar ist. Die SPD möchte ihn wieder für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich machen, um so ein Stück mehr Naherholung zu ermöglichen….sollte der Bürgersteig, der gegenwärtig zugewuchert ist und nur noch einen Trampelpfad darstellt, wie früher ohne Bodenver-siegelung mit einer Lehm-Sand-Mischung oder mit Rollsplitt ausgekleidet werden und in Höhe des Jathoweges in den bestehenden Parkwanderweg zum Ernst-Reuter-Saal münden….


Auszüge aus einer PM-Mail –Die Junge Union Reinickendorf und die Jungen Liberalen Nordberlin fordern die Reinickendorfer Schulrektoren in einer gemeinsamen Erklärung dazu auf, von einem Verbot von parteipolitischen Veranstaltungen in den bezirklichen Schulen Abstand zu nehmen. „Schule soll dazu beitragen, dass junge Menschen zu mündigen Bürgern werden. Sie soll demokratische Werte vermitteln. …Alexander BIBI, Vorsitzender der JuLis Nordberlin, kann dem nur zustimmen:

„Es muss klar sein, dass Schulen ein Ort der politischen Bildung sein müssen. Um dies zu gewährleisten, müssen Parteien und deren Jugendorganisationen mit ins Boot geholt werden. …Mit ihrer Erklärung reagieren die Jungpolitiker auf eine Meldung der Berliner Morgenpost, die berichtet hat, dass Reinickendorfer Schulleiter beim Bezirksamt ein Verbot von Parteiveranstaltungen in Schulen beantragt haben….



Auszüge aus einer PM-Mail –…im Märkischen Viertel mangelt es an ausreichend Spielfläche und niederschwelligen Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche. Darum und anlässlich der jüngsten Ereignisse, setzt sich die AfD-Fraktion derzeit verstärkt für die Schaffung von Spiel- und Bolzplätzen in bzw. in der Nähe von Hochhaussiedlungen ein, um den Kindern und Jugendlichen in diesen dicht besiedelten Gebieten ausreichend Flächen für Freizeitaktivitäten in Wohnungsnähe zur Verfügung zu stellen….Die AfD-Fraktion wird nun zeitnah das Gebiet Märkisches Viertel auf ausreichende Spielplatzabdeckung prüfen sowie den Sicherheitsaspekt vorhandener Plätze in Hochhausnähe begutachten und bei Bedarf weitere Initiativen zur Spielplatzschaffung und Absicherung der vorhandenen Freizeitplätze im Märkischen Viertel erarbeiten….

Martinsumzug

Martinsumzug am 11.11.2018 in der „Alten Fasanerie“
Auch in diesem Jahr findet am St. Martinstag der traditionelle Martinsumzug des Jugendamtes Reinickendorf, in Kooperation mit dem Elisabethstift, in der alten Fasanerie (ehemals „Familienfarm Lübars“) statt – mit Ross und Reiter, Glühwein und Kinderpunsch, Lagerfeuer und Grillwürstchen. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –…Kreatives Gestalten für pflegende Angehörige und pflegebedürftige Menschen – 6. & 13. & 20. & 27. November 2018.
Sie sind eingeladen, auf andere Gedanken zu kommen und Kraft für den Alltag zu schöpfen: Aus Stoff, Papier, Alltags- und Recyclingmaterialien werden in einer kleinen Gruppe Collagen, Karten und andere schöne Dinge hergestellt….Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung!…Ort: Kontaktstelle PflegeEngagement Reinickendorf, c/o Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum, Eichhorster Weg 32, 13435 Berlin – Info und Anmeldung: 41 74 57 52…


Andreas-Höhne-Preises 2018

Verleihung des Andreas-Höhne-Preises 2018.
In diesem Jahr wird zum fünften Mal der Reinickendorfer Integrationspreis verliehen. Der Preis wird dabei zum ersten Mal nach seinem Initiator benannt: Andreas-Höhne-Preis. Damit sollen das herausragende Engagement und die Verdienste des verstorbenen Stadtrats um die Teilhabe und Integration von Einwohnerinnen und Einwohnern Reinickendorfs mit Migrationshintergrund und von Menschen mit Fluchterfahrung gewürdigt werden. … weiterlesen



Auszüge aus einer PM-Mail –…hat der Vorsitzende der AfD-Fraktion Reinickendorf, ROLF WIEDENHAUPT, erklärt: Wir freuen uns, dass durch den Wechsel der Zuständigkeit innerhalb des Bezirksamts in dieser Angelegenheit durch den Stadtrat Sebastian Maack nun zeitnah gehandelt worden ist. …Wir hoffen, dass der Senat nun bedingt durch den Umstand, dass die Voraussetzungen für weitere MUFs in Reinickendorf nicht gegeben sind, Einsicht zeigt und endlich die lange überfälligen Schritte zur konsequenten Rückführung ausreisepflichtiger, abgelehnter Asylbewerber einleitet….

Violine & Klavier

Das Beste der 20er-Jahre mit Violine & Klavier in der Humboldt-Bibliothek.
Zu einem schwungvollen Abend lädt am 8. November 2018 um 19.30 Uhr die Humboldt-Bibliothek in Tegel. Zu Gast ist das Duo „Tea for Two“, Anna Barbara Kastelewicz (Violine) und Alexander Klein (Klavier). Die beiden international erfahrenen Musiker bereiten eine musikalische Melange aus Salon- und Kaffeehausmusik der 1920er-Jahre, geboten werden Titel aus Berlin, Deutschland und Amerika. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –… erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion in der BVV Reinickendorf, ROLF WIEDENHAUPT:…Wir hoffen, dass das nun angelaufene Interessenbekundungsverfahren fair durchgeführt wird und trotz des vorsätzlichen, unverantwortlichen Handelns der Bäderbetriebe und der für uns unverständlichen Untätigkeit und Billigung des Senats doch noch ein Weg gefunden werden kann, um dieses traditionsreiche Strandbad für die Reinickendorfer zu erhalten und in den nächsten Jahren wiederzueröffnen….

Lunchkonzerte

Reinickendorfer Lunchkonzerte jetzt im Foyer des Ernst-Reuter-Saals!
Haben Sie Dienstagmittag noch nichts vor?
Dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Lunchkonzerte der Musikschule, seit Oktober neu im Foyer des Ernst-Reuter-Saals. Lauschen Sie hier immer dienstags zwischen 13 und 14 Uhr unseren Konzerten mit wöchentlich wechselndem Programm. Dazu gibt es zu zivilen Preisen ein kleines Catering mit kalten und warmen Getränken, kleinen Snacks, Würstchen und anderem mehr. … weiterlesen

Auszüge aus einer PM-Mail –Schmidt (MdA) kritisiert Pünktlichkeit beim BVG-Busverkehr erneut scharf – Zudem wurde zugegeben, dass man bei großen Verspätungen aus Richtung Innenstadt sogenannte „Kurzwenden“ durchführt, das heißt die Busse verkürzen ihre Strecke bis zum U-Bahnhof Alt-Tegel. Das hat dann zur Folge, dass die restliche Strecke (je nach Buslinie zwischen 6 und 8,5 km je Richtung) nach Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort nicht mehr befahren wird. Ich finde das nicht hinnehmbar. Im Zweifel ist es doch grundsätzlich besser, ein Bus kommt zu spät, als gar nicht….


Auszüge aus einer PM-Mail –Vor knapp über einem Jahr haben sich der Tierschützer Stefan Klippstein sowie der Bezirksverordnete und Ordnungspolitiker Björn Wohlert vorgenommen, den illegalen Welpenhandel in Reinickendorf, der schwerpunktmäßig rund um den S+U-Bahnhof Wittenau und den Franz-Neumann-Platz stattfand, nachhaltig und wirksam zu bekämpfen….Die Kleinhändler sind nun weitgehend aus dem Bezirk verdrängt und die Staatsanwaltschaft hat begonnen, die organisierten Händlerringe der arabischen Clans zu zerschlagen“, zieht Björn Wohlert Bilanz….


Auszüge aus einer PM-Mail –…Nutzung von Schul-Räumlichkeiten – Das Bezirksamt wird ersucht, eine rechtlich verbindliche Grundlage für zukünftige Raum-Nutzungs-Vereinbarungen zu erstellen oder entsprechend anzupassen, die sicherstellt, dass zukünftig keine Schul-Räumlichkeiten an Parteien sowie deren Fraktionen oder Organisationen vermietet oder in anderer Form überlassen werden dürfen…. Hinrich Westerkamp – Fraktionsvorsitzender…


Auszüge aus einer PM-Mail –
…SPD-Fraktion…empfiehlt dem Bezirksamt, sich bei der Deutschen Post AG dafür einzusetzen, dass z. B. gemeinsam mit Künstlern Projekte entworfen werden, wie die Lagerkästen der Postzusteller für Briefe in ihrem Erscheinungsbild verschönert werden könnten …






Auszüge aus einer PM-Mail – Haus Conradshöhe bekommt BVV-Sondermittel für intensivpädagogische Wohngruppe…. „Dadurch konnte noch rechtzeitig ein Antrag gestellt werden, denn die Gruppe braucht noch Starthilfe. Von den 2400,- EUR sollen Tablets gekauft werden, mit denen Lerninhalte attraktiv vermittelt werden können. Eine Spieleplattform soll zudem dazu dienen, den Kindern, die oft aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammen, den sinnvollen und altersgerechten Umgang damit zu zeigen – Bezirksverordnete Sylvia Schmidt . …


Auszüge aus einer PM-Mail –„Entenkeller“…SPD-Fraktion…Ulf Wilhelm, Vorsitzender des Stadtplanungsausschusses, erklärt: „Das ehemalige Restaurant Entenkeller hat den Bür-gerinnen und Bürgern weit über die Grenzen Frohnaus hinaus als beliebtes Ziel z. B. von Entertainment-Veranstaltungen gedient. Durch seine Lage und markante Bauweise hat die Liegenschaft darüber hinaus einen symbolischen Wert. Seit Jahren beobachtet man jedoch trotz angekündigter Pläne für eine neue Nutzung nur Vandalismus und Zerfall.“ Die SPD-Fraktion … das Bezirksamt zu ersuchen, mit den Eigentümern der Liegenschaft Oranienburger Chaussee/Schönfließer Straße zu klären ob die beabsichtigten Umbaumaßnahmen noch aktuell sind, wann mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen wird, und bis zu welchem Termin das Grundstück wieder einer an-gemessenen Nutzung zugeführt wird….














Auszüge aus einer PM-Mail –…Bürgerinitiative „Kein MUF am Paracelsusbad“ für den 12.10.2018 geplanten Diskussionsveranstaltung und der neuen Information zum Standort Cité Foch, erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion in der BVV Reinickendorf, ROLF WIEDENHAUPT: Es gibt in Reinickendorf keinen Standort mehr, der sich für den Bau eines weiteren MUFs eignen würde; deshalb bleibt es bei der Grundforderung der AfD-Fraktion Reinickendorf, dass der Senat konsequent alle Nichtbleibeberechtigten abschieben muss; dann erübrigen sich auch die Diskussionen um neue Standorte für Flüchtlingsunterkünfte….in der Auswahl befindliche Standorte für den Bau von MUFs sind nicht geeignet: Paracelsus-Bad …Cité Foch …Waidmannsluster Damm 12-14 …
Senheimer Straße…

Aus für „Dog Service Stationen“

Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt muss mit großem Bedauern mitteilen, dass die Reinickendorfer „Dog Service Stationen“ aufgrund von Vorgaben des Senats nunmehr abgebaut werden. Ausgewählte, nutzungsintensive Standorte – zum Beispiel Aroser Allee/Lindauer Allee und Wiltinger Str./Zeltinger Platz – werden vom Bezirksamt ersatzweise mit regulären Abfallbehältnissen ausgestattet; einen flächendeckenden Ersatz lassen die finanziellen Rahmenbedingungen nicht zu. … weiterlesen