HAARSTUDIO BÖLKE


 
 
 
 

Neues vom HAARSTUDIO BÖLKE Berliner Straße 14!
Liebe Leser vom KiEZBLATT – wie auch schon in den vergangenen Jahren bleiben wir unserem Motto treu > KiNDERN, denen es nicht so gut geht, eine kleine Freude zu bereiten. Vielen unserer Kunden und auch den Lesern vom KiEZBLATT ist daher unsere „Weihnachtswunschbaum“-Aktion für die Heimkinder aus dem Elisabeth-Stift nicht unbekannt.
… weiterlesen




Auszüge aus einer PM-Mail –…Bündnis 90/ Die Grünen fordern mehr Integrierte Sekundarschulen mit Oberstufe …Um das offensichtliche Defizit im Angebot von Reinickendorfer Integrierten Sekundarschulen (ISSn), die einen direkten Weg zum Abitur ermöglichen, zu beheben, forderte die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen das Bezirksamt auf, eine weitere gemeinsame Oberstufe an den ISSn „Carl-Bosch-Schule“ und „Carl-Benz-Schule“ zu schaffen….

Auszüge aus einer PM-Mail –…DIe CDU Berlin hat kürzlich auf ihrem Landesparteitag einen Antrag der Reinickendorfer JU zur Bildungspolitik beschlossen. Demnach soll die Hauptstadt-Union eine mögliche Senatsbeteiligung im Jahr 2021 von der Tatsache abhängig machen, dass sie den Bildungssenator stellt…


Auszüge aus einer PM-Mail –Quo Vadis, CDU? Zurück zum starken Rechtsstaat! Diskussionsveranstaltung zum zukünftigen Kurs der CDU Deutschlands am Dienstag, dem 27.11.2018, 19 Uhr diskutieren die CDU-Ortsverbände Wittenau und Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort gemeinsam mit der Jungen Union Reinickendorf über die Zukunft der CDU….Ort: Villa Felice, Schulzendorfer Str. 3, 13503 Berlin…








Razzia auf Flohmärkten

Großeinsatz in der Markstraße – Bezirksstadtrat Maack führt Razzia auf Flohmärkten durch.Am Sonntag, den 11. Dezember fand eine groß angelegte Razzia des Ordnungsamtes Reinickendorf auf den Flohmärkten in der Markstraße – Reinickendorf Ost statt. An dem Verbundeinsatz beteiligte sich auch das Ordnungsamt Mitte sowie die Polizei. … weiterlesen



Auszüge aus einer PM-Mail –…Die CDU-Fraktion Reinickendorf fordert den rot-rot-grünen Senat auf, die Vor-Ort-Präsenz der Polizei zu verstärken. Dazu sollen temporär und bedarfsgerecht genutzte Außenstellen wie zum Beispiel Polizeibüros, Kontaktstellen und mobile Wachen in Frohnau, Hermsdorf, Konradshöhe, Lübars, Märkisches Viertel, Reinickendorf-Ost, Reinickendorf-West und Waidmannslust eingerichtet werden. Außerdem soll geprüft werden, ob in der Ruppiner Chausee eine Nebenwache des Polizeiabschnitts 11 geschaffen werden kann….


Auszüge aus einer PM-Mail –…Handlungsbedarf zur Eindämmung der Rattenplage…ROLF WIEDENHAUPT hat den Zustand vor Ort persönlich begutachtet und erklärt hierzu:….Da die Gewobag offensichtlich nicht willens ist, entweder ausreichend Müllcontainer aufzustellen oder die Leerungszyklen der vorhandenen Abfallbehältnisse zu verkürzen, muss der Bezirk nun endlich tätig werden und dafür sorgen, dass die Wohnungsbaugesellschaft ihrer Verantwortung nachkommt und schnellstmöglich eine dauerhafte Lösung für die Abfallbeseitigung umsetzt…





Wahlrecht nutzen und mitbestimmen!

CDA – Reinickendorf
Bis zum 30. November 2018 werden in tausenden Unternehmen in Deutschland neue Schwerbehindertenvertretungen gewählt. Die CDA – Reinickendorf ruft alle wahlberechtigten Beschäftigten auf, wählen zu gehen. Die Schwerbehindertenvertretungen sind wichtig für die Mitbestimmung in den Betrieben. “, sagt die Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft im Kreisverband Reinickendorf Claudia Skrobek. … weiterlesen


Auszüge aus einer PM-Mail –… Öffnung des Alten Bernauer Heerweges zwischen Wittenauer und Quickborner Straße beschlossen. Dieser Vorschlag ist Teil eines Maßnahmenbündels, das sich mit Entlastungsvarianten für die Zeit der Sanierung der A111 befasst. … „Damit ist für den Ortskern Lübars nichts gewonnen“, so Budweg (SPD). Nur durch eine Fortsetzung des Alten Bernauer Heerweges östlich der Quickborner Straße Richtung Pankow würde eine deutliche Entlastung des Dorfkerns eintreten. Doch diese neugeschaffene Alternativroute über den Alten Bernauer Heerweg, die nach den Vorstellungen der CDU-Fraktion zudem eine Ableitungs-funktion für den übergeordneten Verkehr von der A111 haben sollte, wird für Lübars dann endgültig zum Boomerang, denn die Verkehrsbelastung in allen zuführenden Straßen, also auch im Dorfkern, wird sich deutlich erhöhen….