Kienhorstpark

Mehr Sauberkeit im Reinickendorfer Kienhorstpark – Marvin Schulz fordert mehr Mülleimer in der Parkanlage.

Große, altehrwürdige Bäume schmücken die verschlungenen Wege und Pfade des Reinickendorfer Kienhorstparks, der 1931 angelegt wurde, um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zur Erholung im Grünen zu bieten und der heute ein Gartendenkmal ist.

Während der Sommer- und Herbstmonate ist der Kienhorstpark auch heute noch ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Spaziergänger, Radfahrer und Jogger. Sie picknicken auf seinen Wiesen oder nutzen die Spielplätze und Sportanlagen im südlichen Teil des Parks, der zwischen den S-Bahnhöfen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik und Alt-Reinickendorf gelegen ist, um auf ihre Kosten zu kommen.

Leider behandeln nicht alle Reinickendorfer den Park pfleglich. Insbesondere während der Wochenenden kommt es immer wieder zu Vermüllungen, weil Essensreste und Verpackungen unachtsam weggeworfen werden.

Der Reinickendorfer CDU-Fraktionsvorsitzende Marvin Schulz hat die Situation während der zurückliegenden Wochen aufmerksam verfolgt und schließlich einen Antrag für das Aufstellen größerer Mülleimer im Kienhorstpark in das Reinickendorfer Kommunalparlament eingebracht, um die Situation in den Griff zu bekommen. Wenn die Mehrheit der Bezirkspolitiker seiner Initiative folgt, kann der Antrag, der auch in den kommenden Sitzung des Ausschusses für Grünflächen, Umwelt und Naturschutz am 05. Oktober 2022 diskutiert wird, in der nächsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 12. Oktober 2022 beschlossen werden.

„Der Bezirk muss dafür sorgen, dass unsere Parks sauber bleiben und dass sich die Menschen in den Grünanlagen wohlfühlen. Die zunehmende Vermüllung sehe ich deshalb mit großer Sorge“, sagt Marvin Schulz. Er fügt hinzu: „Der herumliegende Müll kann sogar die Gesundheit von Mensch und Tier gefährden. Neben kürzeren Reinigungsintervallen müssen deshalb auch mehr Mülltonnen aufgestellt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Mülleimer von Tieren nicht geöffnet werden können.“

Marvin Schulz ́ Antrag sieht vor, neue Mülleimer vornehmlich im westlichen Teil des Parks, unweit der Waldowstraße und in unmittelbarer Umgebung der Spielplätze, aufzustellen. Außerdem sollen bestehende Mülleimer sukzessive gegen neue Modelle ausgetauscht werden, die mit einem Deckel ausgestattet sind, die es Nage-, Säugetieren und Vögeln unmöglich macht, Müllreste aus dem Eimer herauszuklauben.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung: Marvin Schulz, Vorsitzender der CDU-Fraktion Reinickendorf – Mit freundlichen Grüßen
i.A.Tanja Schostak-Sixdorf
Fraktionsgeschäftsführerin
CDU-Fraktion in der BVV Reinickendorf
Eichborndamm 215, 13437 Berlin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.