Brockhausen > SPD-Thesenanschlag

SPD-Thesenanschlag in Reinickendorf-1 brockhausen StroedterSPD-Thesenanschlag in Reinickendorf durch die Herren Brockhausen & Stroedter

Wie Martin Luther vor 499 Jahren seine 95 Thesen in Wittenberg, so heftete der SPD-Bürgermeisterkandidat Uwe Brockhausen am 5. September die 25 Wahlkampfthesen der Reinickendorfer SPD an die Pforte des Rathauses – assistiert vom Kreisvorsitzenden Jörg Stroedter (Foto). Ein geschickter Vorgriff auf das Luther-Jahr 2017 mit aktuellen Inhalten für den Berliner Wahltag am 18.September 2016.

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Reinickendorf stehen für:

 ~ bezahlbaren Wohnraum mit mehr Wohnungsbau durch Genossenschaften und
städtische Wohnungsbaugesellschaften

 ~ 5.000 neue Wohnungen mit innovativen Wohnkonzepten auf dem Standort TXL

 ~ eine sozial gestaltete Mietenentwicklung

 ~ die Verbesserung der Mobilität durch ein bedarfsgerechtes Angebot des öffentlichen
Personennahverkehrs und mehr Park-and-Ride-Möglichkeiten

 ~ einen umweltgerechten Individualverkehr mit bezirklichem Konzept
für mehr und sichere Radwege

 ~ Unterstützung der Sportangebote für alle

 ~ die Sanierung und den Neubau von Sportanlagen

 ~ den Erhalt der Freibäder in Tegel und Lübars

 ~ die Erhaltung und den Ausbau der kulturellen Einrichtungen

 ~ die Stärkung der Musik– und Volkshochschulen

 ~ eine lebendige Gedenkkultur und den Erhalt und die Pflege der Mahn- und Gedenkstätten

 ~ die Stärkung des Sicherheitsgefühls durch eine gleichmäßige Verteilung der Polizeistandorte

 ~ eine Wirtschaft mit Visionen, Innovationen und erfolgreichen Unternehmen

 ~ eine starke und verlässliche Partnerschaft mit den Unternehmen und ihrenBeschäftigten

 ~ den Neubau von Grundschulen, z.B. in Reinickendorf-Ost oder im Märkischen Viertel

 ~ die Förderung von Ganztagsschulen

 ~ die Bereitstellung von ausreichend wohnortnahen Kita- und Schulplätzen

 ~ gut ausgestattete, moderne Reinickendorfer Schulen

 ~ die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements

 ~ die ausreichende Finanzierung von Beratungs- und Betreuungsangeboten für Kinder,
Jugendliche und Familien

 ~ vielseitige Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche

 ~ den Ausbau von Treffpunkten und Begegnungsorten für jedes Alter,
z.B. in Mehrgenerationenhäusern

 ~ die Förderung einer würdevollen und bezahlbaren Altenpflege

 ~ eine personell starke Bezirksverwaltung, die ihre Aufgaben effizient erfüllen kann

 ~ die vorbildliche Arbeitgeberrolle des Bezirksamt Reinickendorf

www.Uwe-Brockhausen.de
www.spd-reinickendorf.de – Foto: Klesse
V.i.S.d.P.:
SPD Reinickendorf, Waidmannsluster Damm 149, 13469 Berlin, Tel.: 030 411 70 36.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.