Alles ist Wechselwirkung – 250 Jahre Alexander von Humboldt

Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt und die derzeitige Leiterin der Humboldt-Bibliothek Doris Kürschner (rechts).. (Bild: BA Reinickendorf)

Pünktlich zur Eröffnung des Jubiläumsprogramms zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts am 7. März ist das Humboldt-Denkmal vor der gleichnamigen Bibliothek wieder vollständig! Schmetterling und Sextant sind zurück an ihrem Platz im Denkmal der beiden Brüder. Alexander widmet der Bezirk Reinickendorf das Jahr 2019.

Alexander wuchs im Schloss Tegel auf und unternahm als Kind erste Naturerkundungen rund um den Tegeler See. Um den weltberühmten Naturforscher gebührend zu ehren, hat Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt gemeinsam mit den Fachbereichen der kulturellen Bildung und Kulturvereinen im Bezirk ein facettenreiches Netz unterschiedlicher Veranstaltungen geknüpft. So wie Humboldt keine klaren Grenzen ziehen mochte, überschneiden und verflechten sich auch im Jubiläumsprogramm die unterschiedlichen Angebote: Vorträge, Lesungen, Führungen, Konzerte, Workshops, Ausstellungen und Wettbewerbe fordern zur Auseinandersetzung mit Alexander von Humboldts Wirken heraus. „Unser Programm ist ungeheuer vielfältig und bietet zahlreiche Anregungen, sich dem berühmten Wissenschaftler zu nähern“, betont die Stadträtin.

Insgesamt finden im Bezirk vier Ausstellungen, acht musikalische Auseinandersetzungen, fünf Führungen, neun Vorträge, zwei Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler, fünf Themenwochen in der Jugendkunstschule Atrium und eine Festwoche am Humboldt-Gymnasium und verschiedene Werkstätten für Groß und Klein statt.

Höhepunkte sind die Festvorträge unter der Schirmherrschaft der Berliner Sparkasse, in der renommierte Humboldt-Experten unterschiedliche Perspektiven auf den Weltenerkunder eröffnen, sowie das Musical „Humboldt! Ein Musical für Alexander von“, das eigens für die Musikschule Reinickendorf komponiert und geschrieben wurde. Es erzählt den Lebenslauf Alexanders kurzweilig und amüsant. Über einhundert Mitwirkende der Musikschule bringen es im September auf die Bühne.

Im März finden gleich zwei herausragende Vorträge statt: Rüdiger Schaper, Feuilletonchef des Tagesspiegels, spricht über „Alexander von Humboldt. Von Tegel in die Welt und zurück.“ am Eröffnungsabend, dem 7. März, und Professor Walter Lack stellt uns „Alexander von Humboldt und die botanische Entdeckung Amerikas“ am 22. März vor. Beide Vorträge beginnen um 19.30 Uhr in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin. Das komplette Programm gibt es unter www.humboldtjahr.de oder hier zum Herunterladen:
https://www.berlin.de/ba-reinickendorf/aktuelles/pressemitteilungen/2019/programm-humboldt-jubilaeum-2019.pdf

PMBA – kb169m


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.