Schulanfänger

Künftige Schulanfänger üben Verhalten auf dem Schulweg – Bezirksstadtrat Dollase: Verkehrssicherheit ist wichtiges Anliegen.

Kinder, die nach den Sommerferien in die Schule kommen, können sich in diesem Monat auf ihren künftigen Schulweg vorbereiten: 238 Vorschulkinder aus 13 Reinickendorfer Kitas nehmen an der dreitägigen Aktion in den beiden Jugendverkehrsschulen in der Zeit vom 19. bis 21. Juni teil, und zwar am 19. und 20. Juni in der Jugendverkehrsschule Senftenberger Ring 25A, 13435 Berlin, und am 21. Juni 2019 in der Aroser Allee 195, 13407 Berlin.

Ziel ist es, dass die Eltern der neuen Schulanfänger schon frühzeitig mit ihren Kindern sichere Überquerungsmöglichkeiten der Fahrbahnen für den künftigen Schulweg auswählen. „Verkehrssicherheit für die Jüngsten im Straßenverkehr zu trainieren, ist uns ein wichtiges Anliegen“, so Bezirksstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU). „Besonders in Wohngebietsstraßen brauchen Kinder Hilfe, wenn es einzuschätzen gilt, wann man die Straße überqueren kann, wann der Autofahrer das Kind sieht und wie weit ein Fahrzeug vom eigenen Standort entfernt ist.“

Als Vorschulkinder sind viele Kinder das erste Mal in den beiden Jugendverkehrsschulen des Bezirks Reinickendorf zu Gast. „Wir wollen an diesem Tag mit den Kindern über den Schulweg sprechen. Im Anschluss bekommen sie Gelegenheit, auf einer Übungsfläche mit Rollern, Fahrrädern und Kettcars zu fahren. Zusätzlich gibt es eine Malstraße, bei der sich vor allem mit Verkehrsschildern auseinandergesetzt wird.“

PMBA – kb172


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.