Bürgerverein Frohnau

Bürgerverein Frohnau startet am 5. Januar 2023 die Gesprächsreihe zu Energieversorgung, Katastrophenschutz und Notfallvorsorge.

Die Pandemie, Naturkatastrophen wie im Ahrtal 2021 und insbesondere der russische Angriffskrieg auf die Ukraine mit den Folgen für die europäische Energieversorgung haben die Sensibilität der Bevölkerung und die Notwendigkeit staatlicher und privater Notfall- und Katastrophenvorsorge wieder mehr in den Blickpunkt gerückt.

Der bundesweite Warntag ist ein Baustein, um Akzeptanz und Wissen um die Warnungsmöglichkeiten der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen und Selbst-
schutzfertigkeiten zu stärken. Bund und Länder bereiten den bundesweiten Warntag in Abstimmung mit kommunalen Vertretern gemeinsam vor. Für Reinickendorf ist die zuständige Behörde das Bezirksamt Reinickendorf.

Im Zuge der durch den Krieg in der Ukraine ausgelösten Energiekrise, diverser Medienberichte und aktuell zeitweise auftretender kurzfristiger Stromausfälle sind viele Bürgerinnen und Bürger in Hinblick auf ihre Versorgungssicherheit verunsichert. Sowohl die aktuelle Wintersituation
als auch konkrete, mögliche Auswirkungen auf die Versorgungslage sind für viele unklar.

Der Bürgerverein in der Gartenstadt Frohnau nimmt dies zum Anlass, im neuen Jahr eine Gesprächsreihe „Energieversorgung, Katastrophenschutz und Notfallvorsorge“ anzubieten. Damit sollen die Frohnauerinnen und Frohnauer Gelegenheit bekommen zum Kontakt mit Experten, um sich ein Bild über die aktuelle Situation im Stromnetz, Auswirkungen von Stromausfällen auf den Alltag sowie über sinnvolle eigene Vorsorgemaßnahmen zu machen. Dabei soll auch erörtert werden, wie sich die besondere durch Ein- und Zweifamilienhäuser geprägte Frohnauer Siedlungsstruktur auf den Umgang mit Notsituationen auswirkt, welche Handlungsmöglichkeiten Frohnauerinnen und Frohnauer haben und wie sich Nachbarn und Nachbar schaften in Notsituationen gegenseitig unterstützen und vernetzen können.

Den Auftakt macht das Thema:
„Wie gut ist das elektrische System in Berlin, Deutschland und Europa für den Winter vorbereitet?“

Gespräch mit Experten für Berlin am Donnerstag, den 5. Januar, 18:00 Uhr
im Transformator Frohnau, Fürstendamm 40, 13465 Berlin-Frohnau.
Weitere Veranstaltungen zu spezifischen Aspekten der Notfallvorsorge und des Katastrophenschutzes sind vorgesehen und werden rechtzeitig durch den Bürgerverein in der Gartenstadt Frohnau angekündigt.

Wegen der begrenzten Räumlichkeiten bitten wir um Voranmeldung an gespraechsreihe@buergerverein-frohnau.de bis zum 30. Dezember 2022. Fragen und Wünsche für weitere Themen können dort auch schon vorab mitgeteilt werden.
PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.