Alt-Tegel/Treskowstraße…

BVV einstimmig für mehr Barrierefreiheit in Tegel – Übergang Alt-Tegel/Treskowstraße soll barrierefrei umgebaut werden.

Der Übergang an der Ecke Alt-Tegel/Treskowstraße soll barrierefrei umgebaut werden. Einen entsprechenden Antrag des Reinickendorfer Bezirksverordneten Felix Schönebeck hat die Bezirksverordnetenversammlung auf ihrer vergangenen Sitzung einstimmig beschlossen. Darin wird das Bezirksamt aufgefordert, im Bereich des Übergangs die Bordsteine abzusenken und die Straßenfläche zu asphaltieren. Dies hat bereits an anderen Stellen in Tegel für eine deutliche Verbesserung der Barrierefreiheit gesorgt.

„Im Sommer wird der Gehweg in Alt-Tegel sehr rege genutzt. Die Bordsteine und das Kopfsteinpflaster stellen jedoch vor allem Menschen im Rollstuhl oder mit einem Rollator aber auch ältere Menschen, die einfach nicht mehr so gut auf den Beinen sind, vor Probleme. Die Umbaumaßnahme soll für sie künftig eine unbeschwerliche und gefahrlose Nutzung des Übergangs ermöglichen. Ein Schritt hin zu mehr Barrierefreiheit in Tegel“, freut sich Schönebeck.

Er griff damit Hinweise anliegender Gastronomen auf, die immer wieder kritische Situationen in diesem Straßenbereich beobachtet hatten. Der Verkehrsausschuss Reinickendorf hatte Schönebecks Antrag im August bereits ohne Änderungen beschlossen.
PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.