Reinickendorfer Ampelkoalition

Anlässlich der gemeinsamen Pressemitteilung der SPD Reinickendorf, der FDP Reinickendorf und des Reinickendorfer Kreisverbands von Bündnis 90/ Die Grünen, Verhandlungen zur Bildung einer „Reinickendorfer Ampelkoalition“ aufzunehmen, erklärt der Kreisvorsitzende der CDU Reinickendorf, Frank Balzer: „Die Reinickendorfer haben die CDU zur deutlich stärksten Kraft im Bezirk gewählt, weil sie sich eine CDU-geführte Kommunalpolitik wünschen. Wir bedauern, dass dieses Votum nicht berücksichtigt wird.

Seit langem deutete sich eine Zusammenarbeit zwischen SPD, FDP und Grünen an, die nun in eine Zählgemeinschaft münden soll. Auch wenn wir mit den Grünen und der FDP seit der Wahl in Kontakt standen und uns ein anderes Ergebnis vorgestellt hätten, werden wir die Entscheidung selbstverständlich akzeptieren und konstruktiv im Bezirksamt und der Bezirksverordnetenversammlung weiterarbeiten. Denn was zählt ist Reinickendorf.“

Der Fraktionsvorsitzende der CDU Reinickendorf, Marvin Schulz, ergänzt: „Die CDU ist mit 18 Mitgliedern die mit Abstand größte Fraktion im Reinickendorfer Kommunalparlament. Zudem werden wir drei qualifizierte Kandidaten in das Bezirksamt entsenden. Die SPD wird zwei Kandidaten, die Grünen einen Kandidaten entsenden. Wir sind uns unserer Verantwortung für den Bezirk bewusst und werden auch weiterhin unsere Inhalte in die Kommunalpolitik einbringen. Dabei stehen wir für faire Zusammenarbeit und klare Positionen.“

Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen von Berlin am 26.09.2021 erreichte die CDU Reinickendorf ein Ergebnis von 29%. Die SPD erreichte 23,8% und wurde damit zweitstärkste Kraft.
PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.