Förderprogramme

Sehr geehrte Damen und Herren,
nachfolgend erhalten Sie Informationen zu einzelnen Förderprogrammen sowie weiteren Hinweisen.Verlängerung der Überbrückungshilfe III Plus und Neustarthilfe Plus
Die Überbrückungshilfe III Plus wird bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Die Förderkriterien blieben wie bisher bestehen. Die Restart-Prämie, die innerhalb der Überbrückungshilfe III Plus galt, ist im September 2021 ausgelaufen. Verlängert wird auch die Neustarthilfe Plus für Soloselbständige. Für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2021 können Soloselbstständige, deren Umsatz durch Corona weiter eingeschränkt ist, damit zusätzlich bis zu 4.500 Euro Unterstützung erhalten.

Die FAQ zur Überbrückungshilfe III Plus und zur Neustarthilfe Plus werden noch überarbeitet und zeitnah veröffentlicht. Nach Anpassung des Programms kann die Antragstellung über die bekannte Plattform https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Neustarthilfen/Neustarthilfe/neustarthilfe.html erfolgen.

Kurzarbeitergeldverordnung erweitert und verlängert
Die Erleichterungen beim Zugang zum Kurzarbeitergeld waren bisher auf Unternehmen begrenzt, die Kurzarbeit bis zum 30.09.2021 eingeführt haben. Mit der Änderung der Kurzarbeitergeldverordnung vom 15.09.2021 gelten diese nun für alle Unternehmen unabhängig vom Zeitpunkt der Einführung der Kurzarbeit. Die volle Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge wurde außerdem bis zum 31.12.2021 verlängert.

Weitere Informationen zum Kurzarbeitergeld finden Sie auf der Website vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales: https://www.bmas.de/DE/Corona/erleichtertes-kurzarbeitergeld.html.

Gewerbemietenbefragung in Berlin: Ihre Meinung zählt
Das Gewerbemietrecht bietet im Vergleich zum Wohnungsmietrecht kaum Eingriffs- und damit auch wenig Schutzmöglichkeiten, da es auf dem Prinzip der ungeregelten Vertragsfreiheit beruht. Dabei haben sich, wie auf dem Wohnungsmarkt auch, die Rahmenbedingungen auf dem Gewerbeflächenmarkt und vermutlich auch die Vertragskonditionen der Gewerbemieter in den letzten Jahren in Berlin stark verändert. Das Land Berlin möchte auf diese Veränderungen angemessen und zielgenau reagieren. Allerdings fehlt es dafür – im Gegensatz zum Wohnungsmarkt – noch an einer breiten empirischen Basis. Weitgehend unbekannt ist, wie sich im Einzelnen gewerbliche Mietvertrags­konditionen (z. B. Miethöhe oder Vertragslaufzeit) verändert haben, welche Gewerbetreiben­den und Einrichtungen in welchem Ausmaß betroffen sind, welche Auswirkungen für die Betroffenen damit verbunden sind und welche Kompensationsmöglichkeiten die Mieterinnen und Mieter anwenden. In diesem Zusammenhang hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin das Unternehmen empirica ag (www.empirica-institut.de) mit der Untersuchung dieses Themas beauftragt.

Wichtigster Teil dieser Untersuchung ist eine freiwillige Onlineumfrage, die sich an Gewerbemieter, Betreiber sozialer Einrichtungen sowie Nutzern von Gewerbeflächen wendet. Zur Umfrage kommen Sie hier: https://survey.lamapoll.de/Gewerbemieten-und-Strukturen-in-Berlin/. Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie erheblich dazu bei dieses Forschungsvorhaben zum Erfolg zu führen.

Verlängerung des Förderprogramm Wirtschaftsnahe Elektromobilität
Das Förderprogramm Wirtschaftsnahe Elektromobilität (WELMO) unterstützt seit Juli 2019 KMU mit einer Betriebsstätte in Berlin sowie in Berlin selbständig Tätige bei der Integration von Elektromobilität in ihren Betrieben. In drei Modulen wird eine Elektromobilitätsberatung, die Fahrzeuganschaffung und die Errichtung bzw. der Ausbau von Ladeinfrastruktur bezuschusst. Seit Juli 2021 gibt es ein viertes Modul für Berliner Taxiunternehmen, die ein elektrisch betriebenes Taxi anschaffen wollen.

Das Förderprogramm wurde nun bis zum 31.12.2023 verlängert. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.ibb-business-team.de/welmo/

Reinickendorfer Ausbildungsbuddy
Die Bewerbungsfrist für den alljährliche Wettbewerb „Reinickendorfer Ausbildungsbuddy 2021“ läuft noch! Auch in dieser pandemiegeprägten Zeit werden Reinickendorfer Unternehmen gesucht, die sich im Bereich „AUSBILDUNG“ in besonderem Maße engagieren!

Bis zum 22.10.2021 haben Sie noch die Möglichkeit sich mittels dem beigefügten Fragebogen für einen der begehrten Reinickendorfer Ausbildungsbuddy‘s zu bewerben.

Nachfolgend finden Sie die Links zur:

· aktuellen Infektionsschutzverordnung sowie

· Orientierungshilfe für Gewerbe (Stand 17.09.2021)

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag – Kerstin Hanke

________________________________________________
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin
Abteilung Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales
Wirtschaftsförderung
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.