Bezirksbürgermeister zum Jahreswechsel

Liebe Reinickendorferinnen und Reinickendorfer,

es ist mir eine große Freude, Ihnen zum ersten Mal als Bezirksbürgermeister Grüße zum Jahreswechsel übermitteln zu dürfen. Trotz der Hiobsbotschaften im Zusammenhang mit der Pandemie, bin ich überzeugt: 2022 kann ein glückliches Jahr für uns alle werden.
Wir haben gute Gründe, optimistisch zu sein.
Wenn ich allein auf das riesige Potenzial schaue, das in der Erschließung und Nachnutzung des früheren Flughafen Tegels steckt. Acht Milliarden Euro werden dort investiert, um den „schlafenden Riesen“ Reinickendorf zu wecken. Wir können die Zukunftswerkstatt für ganz Berlin und darüber hinaus werden. Hinzu kommen neue, dringend benötigte, nachhaltig gebaute Wohnungen im künftigen Kurt-Schumacher-Quartier. Dabei die Brücke zu schlagen vom Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Urban Tech Republic rund um das ehemalige Flughafengebäude hin zu den Holzhäusern, die 10.000 Menschen ein Heim bieten werden, das ist der Schlüssel zum Erfolg. So wird es gelingen, dass nicht nur der Kurt-Schumacher-Platz, sondern auch weite Teile der angrenzenden Viertel von den neuen Nachbarn profitieren, weil sie Kaufkraft und frische Ideen mitbringen.

So schön, vielseitig und lebenswert unser Bezirk ist, mit engagierten Menschen in allen Ortsteilen, so heterogen ist Reinickendorf aber auch mit teils sehr unterschiedlichen sozialen Lagen. Mein Ziel ist es, dass alle Menschen in Reinickendorf gut leben können und sich hier wohlfühlen. Bezahlbarer Wohnraum, Klimaschutz und eine leistungsfähige Verwaltung stehen ganz oben auf unserer Agenda. Deshalb erwarte ich vom neuen Senat, dass er die Bezirksverwaltungen personell und finanziell so ausstattet, dass unsere Ämter ihre Aufgaben bürgernah und zügig erfüllen können.

In fünf, sechs Jahren wird man unseren Bezirk kaum wiedererkennen. Der Anfang ist gemacht: In Tegel wird die Gorkistraße gerade deutlich attraktiver, im Märkischen Viertel entsteht ein neues, sehr ansprechendes Zentrum. Mit der Standort-Kampagne „Kurs Nordwest“ wirbt Reinickendorf um neue Gäste und Investoren. Reinickendorf hat eine große Zukunft vor sich. Ich freue mich sehr auf diese Entwicklung.

Für 2022 wünsche ich Ihnen Gesundheit, Glück und Erfolg.

Ihr
Uwe Brockhausen

Bild: Jonas Holthaus
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.