Sehr geehrte Damen und Herren,
FDP richtet Koordinierungsstelle für Umwelt-, Klima- und Nachhaltigkeitsbildung ein.

Zur nächsten BVV-Sitzung fordert die FDP-Fraktion Reinickendorf in einem gemeinsamen Antrag der Zählgemeinschaft die Einrichtung einer Koordinierungsstelle für Natur-, Umwelt-, Klima- und Nachhaltigkeitsbildung einzurichten. Ziel dieser Koordinierungsstelle ist es, Lehrende und Interessierte Bürgerinnen und Bürger zu vernetzen und die Bildungsangebote im Bezirk bekannter zu machen. Die Stelle kann aus Senatsmitteln finanziert werden.

David Jahn, FDP-Fraktionsvorsitzender erklärt dazu: „Umwelt- und Klimaschutz ist eine der größten Aufgaben unserer Zeit. Klima und Umwelt zu schützen beginnt auf der kommunalen Ebene. Jede und jeder können einen Beitrag leisten. Mit einer aus Senatsmitteln finanzierten Stelle können wir Initiativen unterstützen und Bewusstsein schaffen. Zehn von zwölf Bezirken haben die Stelle bereits eingerichtet. Zeit, dass auch in Reinickendorf die Koordinierungsstelle geschaffen wird.“

Auch in der Vergangenheit hat die FDP-Fraktion aktiven Umweltschutz gefordert: „In der letzten Wahlperiode forderten wir etwa eine Aufklärungskampagne gegen Zigarettenstummel, weil diese große Mengen an Grundwasser verunreinigen. In diesem Jahr haben anlässlich des World Cleanup Days am 17. Oktober Müll am Nordgraben aufgesammelt. Und der zunehmenden Vermüllung wollen wir mit einer Stärkung des Ordnungsamts in Reinickendorf begegnen.“

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen – Andreas Otto – FDP-Fraktionsgeschäftsführer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.