Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt zum Weltbienentag: Reinickendorfer Bienenwiesen umfassen eine Fläche von mehr als 42 Fußballfeldern!
Auch Bienen und Insekten sollen sich in Reinickendorf wohl fühlen! Gärtnerinnen und Gärtner des Reinickendorfer Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) hegen und pflegen Wildblumenwiesen und Wildstaudenflächen. „Mit den Wildblumenwiesen und der Anlage von Wildstaudenflächen in den öffentlichen Parkanlagen schaffen wir mehr Lebensraum für die Tiere und Pflanzen und bereiten den Menschen mit der Artenvielfalt im städtischen Raum Freude“, sagt Bezirksstadträtin für Bauen, Bildung und Kultur Katrin Schultze-Berndt.

Gärtnerinnen und Gärtner des Fachbereiches Gartenbau haben in Kooperation mit dem NABU Reinickendorf in 2018 damit begonnen, geeignete Grünflächen für eine extensive Pflege auszuwählen. Auch in diesem Jahr werden mittlerweile insgesamt 30 Flächen verteilt über den Bezirk Reinickendorf nur noch einmal am Ende der Vegetationszeit im September/Oktober gemäht. Grünflächen von über dreihunderttausend Quadratmetern, also mehr als 42 Fußballfeldern, stehen damit den Insekten als „Bienenwiesen“ zur Verfügung.

Mit dieser extensiven Pflege zeigt zum Beispiel die Trockenwiese im Volkspark Wittenau aktuell eine stabile und mit 70 Arten beeindruckende Artenvielfalt und damit ein vielfältiges Angebot an Lebensräumen für Pflanzen und Tiere. Die Vegetation in den Randstreifen der Wiesen wird durch eine regelmäßige Saummahd kurzgehalten und somit für eine ästhetische Gartengestaltung gesorgt.

Darüber hinaus hat der Fachbereich Gartenbau weitere artenreiche Blühwiesen durch Aussaat von Kräutern und Wildstauden auf dem Spielplatz Dianastraße und am Schäfersee angelegt. Hierbei wurde das SGA von der Deutschen Wildtier Stiftung maßgeblich unterstützt.

„Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) Reinickendorf leistet auf diese Weise in seinen Parkanlagen und Friedhöfen erfolgreiche Vorsorge gegen das allgemeine Bienen- und Insektensterben, indem es zahlreiche Lebensräume für Tiere und Pflanzen entwickelt“, betont Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt.

Bildvergrößerung: Gärtnerinnen und Gärtner des Reinickendorfer Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) hegen und pflegen Wildblumenwiesen und Wildstaudenflächen.
Gärtnerinnen und Gärtner des Reinickendorfer Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) hegen und pflegen Wildblumenwiesen und Wildstaudenflächen.
Bild: BA Reinickendorf

PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.