EDEKA~Zech in TEGEL Dezember 18

Liebe KiEZBLATT Leserinnen & Leser –

Ob Sie es glauben wollen oder nicht!
Ja, es ist so – wieder haben wir bald ein Jahr mehr Erfahrungen auf unser´m „Buckel“ geladen ~ sind wohl dann doch noch irgendwie „weiser“ geworden oder?

Jedenfalls stehen wir wieder im kulinarisch fordernsten Monat, im Dezember. Was kann da nicht jede/r an diversen hauserfahrenen Tips aufwarten. Ich will mich auf die Schönheit und auf unsere Lebkuchen-Tradition konzentrieren.

Und – ja wer möchte nicht vor dem Nikolaus/Weihnachtsmann besonders schön bestehen können!?
Einfach schön – feel your beauty!
Unser Körper braucht täglich Pflege – von Innen und Außen. Wettereinflüsse, Alltagserlebnisse und unsere Ernährung wirken sich positiv wie negativ auf unsere Haut und unser Empfinden aus. Daher ist es wichtig, dass Sie sich Zeit für sich und Ihren Körper nehmen.
Das Zeit zum Wohlfühlen wichtig ist, weiß auch Moderatorin Annemarie Carpendale und verrät Ihnen, wie Sie sich mit den richtigen Kosmetikprodukten und Pflegetipps von innen und außen schön fühlen können. Denn: Wenn Sie sich in Ihrem Körper wohlfühlen, lassen sich Schlechtwetterfronten privater und beruflicher Natur leichter meistern und Sie sehen dabei immer noch brillant aus.

Mit EDEKA einfach schön fühlen & aussehen!
Um unsere Haut und unser Aussehen in Topform zu erhalten, müssen wir sorgsam damit umgehen. Sonne, Wind, Stress, Make-up, schlechte Ernährung oder der weibliche Zyklus können das Aussehen unserer Haut negativ beeinflussen wenn wir sie nicht richtig pflegen. Also bitteschön > streichelzarte Haut auch im Winter!

www.edeka.de/ernaehrung/beauty/beautytipps-von-annemarie-carpendale.jsp
www.edeka.de/ernaehrung/beauty/streichelzarte-haut-im-winter.jsp

Zu Weihnachten wird viel vom und über Stress geredet – hier von uns Tipps für
ein geruhsames Weihnachtsessen:
Es ist das Highlight an den Festtagen: das Weihnachtsessen. Egal ob klassisch mit Braten und Klößen, einfach mit kalter Platte oder Würstchen und Kartoffelsalat, vegetarisch mit viel Gemüse oder ausgefallen – ein köstliches Weihnachtsessen gehört zum Heiligen Abend dazu. Damit Sie das Festessen mit Ihren Lieben ganz in Ruhe genießen können, sollten Sie
ein paar Kleinigkeiten beachten:
Überlegen Sie sich schon im Voraus, wie viele Gäste Sie erwarten, welche Zutaten Sie für Ihr Menü brauchen und wie viel Zeit Sie in der Küche verbringen wollen. Ein 3- bis 4-Gänge-Menü ist aufwendiger als Raclette oder eine kalte Platte und die Zubereitung dauert dementsprechend länger. Machen Sie es sich einfacher und suchen Sie für Ihr Weihnachtsessen Gerichte aus, die sich gut vorbereiten lassen, so dass Sie nicht den ganzen Tag in der Küche stehen müssen.
Damit Sie auch selbst in Ruhe am Tisch sitzen können, wählen Sie maximal einen Gang, der à la minute, also auf den Punkt fertig sein muss.
Außerdem sollten Sie beachten, dass manche Zutaten wie Enten oder Gänse rechtzeitig bestellt werden müssen. Am besten, Sie überlegen sich bereits drei bis vier Wochen vor dem Fest, was Sie kochen wollen und welche Zutaten Sie dafür brauchen. Kaufen Sie alles, was haltbar ist, bereits ein paar Wochen vor dem Fest ein. So wird das Kochen am Heiligen Abend gleich entspannter.

Schöne Adventtage ~ ein frohes Weihnachtsfest ~ guten Rutsch in ein gesundes & erfolg-reiches 2019 – das wünschen Ihnen, liebe KieZBLATT Leserinnen und KiEZBLATT Leser >
Ihre Elvira Zech und Team.

Lebkuchenhaus
selber machen – Rezept und Anleitung

Ein Lebkuchenhaus gehört genauso zu Weihnachten wie ein Tannenbaum. Ein selbstgemachtes Exemplar ist etwas ganz Besonderes! Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommen auch Ungeübte diesen Weihnachtsklassiker hin.
Knusper, knusper, Knäuschen …

Dekoriertes Lebkuchenhaus
So ein märchenhaftes Lebkuchenhaus selber zu machen, ist kein Hexenwerk und macht Erwachsenen genau so großen Spaß wie Kindern. Etwas Zeit sollten Sie allerdings dafür einplanen, da der Teig über Nacht ruhen und das Haus vor dem Dekorieren aushärten muss. Wenn Sie mit kleineren Kindern ein Lebkuchenhaus backen wollen, empfehlen wir, die Hausteile schon vorzubereiten und dann gemeinsam das Lebkuchenhaus zusammenzubauen und zu verzieren.

Eine Schablone zum Ausschneiden der Hausteile können Sie hier als PDF herunterladen. Ein Lebkuchenhaus ist auch eine tolle Geschenkidee denn es ist nicht nur sehr dekorativ, es duftet auch herrlich weihnachtlich. Übrigens können Sie es ohne Weiteres ein paar Wochen stehenlassen. Der Lebkuchen wird mit der Zeit lediglich etwas härter. Sie lieben Lebkuchen in jeder Form? Dann probieren Sie doch auch mal unseren Rezepte für Orangenlebkuchen, Mandellebkuchen, Gingerbread mit Icing.

Tipp: Sie haben eine Einladung zum Adventskaffe? Ein Lebku-chenhaus eignet sich auch als tolles Geschenk. Entdecken Sie weitere Geschenke aus der Küche!

Lebkuchenhaus: Rezept
Zutaten für den Teig:
250 g Honig 150 g Butter 250 g brauner Zucker 200 g gemahlene Mandeln 400 g Mehl 1 TL Zimtpulver 2 TL Lebkuchengewürz abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone 1 EL Kakao 1 Ei
Zutaten für den Zuckerguss:
500g Puderzucker 2 Eiweiß
Zutaten für die Verzierung:
Süßigkeiten nach Belieben, z.B.
Schokolinsen Fruchtgummis Fondantringe Nonpareilles Plätzchen

Zubereitung:
Teig vorbereiten (am Vortag):
1. Honig, Butter und Zucker in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Kurz abkühlen lassen.
2. Mandeln, 400 g Mehl, Zimt, Lebkuchengewürz, Zitronenschale, Kakao und das Ei in einer Schüssel verrühren, die flüssige Mischung hinzugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes gründlich durchkneten. Bei Bedarf etwas Mehl zugeben.
3. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Teile zuschneiden:
1. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen
2. Mithilfe der Schablonen alle Teile für das Lebkuchenhaus mit einem spitzen Messer oder einem Pizzaschneider aus dem Teig ausschneiden und auf die Backbleche legen. Aus dem übrig bleibenden Teig kann ein etwa quadratisches Fundament für das Lebkuchenhaus geformt werden. Alle Bauteile auf Backblechen auslegen und nochmals 15 Minuten kühlen.

Backen:
Backofen auf 180 °C vorheizen (Umluft). Backblech aus dem Kühlschrank nehmen und im vorgeheizten Ofen 20 bis 30 Minuten backen, bis die Lebkuchenhaus-Teile in der Mitte fest sind.
Lebkuchenhaus zusammenbauen: Anleitung
Selbstgemachtes Lebkuchenhaus

Der Trick beim Zusammenbau: Viel Zuckerguss
1. Zuckerguss als Klebstoff und für die Dekoration des Lebkuchenhauses herstellen: Dafür den Puderzucker und die Eiweiße in einem hohen Rührbecher mit den Schneebesen des Handrührgerätes dickcremig aufschlagen und in einen Spritzbeutel füllen.
2. Auf das Fundament eine Zuckergusslinie auftragen und darauf die Unterkante eines Seitenteils setzen. Ca. 5 Minuten festhalten und dann z.B. mit einem Kaffeebecher von der Innenseite abstützen.
3. Nacheinander alle Seitenteile des Lebkuchenhauses mit Zuckerguss auf die Unterlage kleben und untereinander an den Kanten zusammenkleben. Jeweils erst einige Minuten antrocknen lassen, bevor Sie zum nächsten Teil übergehen.
4. Von innen und außen noch einmal alle Kanten und Ecken mit Zuckerguss ausspritzen. Etwa eine Stunde aushärten lassen.
5. Die Kaffeebecher entfernen. Zuckerguss entlang der Ränder der ersten Dachhälfte spritzen sowie außen entlang der Seitenteile, auf denen das Dach aufliegt.
6. Dachteil aufsetzen, so dass es sauber oben mit den Giebeln abschließt. 5 Minuten fest halten und wieder zur Befestigung entlang aller Mauern Zuckerguss spritzen. Mit der zweiten Dachhälfte genauso verfahren. Die Schornsteinteile ebenfalls mit Zuckerguss zusammenfügen und auf dem Dach befestigen.
Lebkuchenhaus dekorieren

Nachdem das Lebkuchenhaus ausgehärtet ist, können Sie es nach Lust und Laune dekorieren.
Mit dem Zuckerguss können Sie zum Beispiel auf dem Dach kleine Butterkekse als Dachpfannen anbringen, an den Mauern Fruchtgummis, kleine Bretzel, Schokolinsen und Ähnliches befestigen, Fenster und Türrahmen aufmalen usw.
Wenn das Lebkuchenhaus schön verschneit aussehen soll, setzen Sie zusätzlich Zuckergusskleckse auf Flächen und Oberkanten und streuen Kokosflocken auf den noch feuchten Zuckerguss.

Tolle Tipps zum Lebkuchenhaus
Zuckerfenster wie bei Hänsel und Gretel:
Wenn Sie 10 Minuten vor Ablauf der Backzeit zerstoßene Zuckerbonbons in die Fensterausschnitte füllen, schmelzen diese zu wunderschönen durchsichtigen Fenstern.
Gewürzmischung selbstgemacht:

Sie möchten keine fertige Lebkuchenmischung verwenden? Dann können Sie Ihre Gewürzmischung ganz einfach selbstmachen! Alles was Sie dafür brauchen sind 8 TL Zimt, 7 TL Piment, 3 TL Ingwerpulver, 2 TL Anis, 2 TL Koriander, 1 TL Kardamom, 1 TL Muskat, 1 TL Nelken und 1 TL getrockneter Fenchel. Einfach vermischen und fertig ist das leckere Lebkuchengewürz.

Wer noch möchte, gehe auf –
www.edeka.de/rezepte/genussthemen/lebkuchenhaus-anleitung.jsp

EDEKA in Tegel-City, Berliner Str. 96 > Tel: 030 43 09 58 80 > Inhaberin: Elvira Zech e.K.- In Zusammenarbeit mit der Marketingfirma Awido Enterprises Ltd. & dem KiEZBLATT


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.