Zebrastreifen – Waldseeviertel

Am Hermsdorfer Waldsee-Spielplatz soll ein neuer Zebrastreifen für mehr Verkehrssicherheit für spielende Kinder sorgen. Ein entsprechender Antrag ist von der CDU-Fraktion in das Reinickendorfer Kommunalparlament eingebracht worden.

„Am Waldsee laufen mit dem Hermsdorfer Damm und der Schildower Straße zwei Straßen zusammen. Es kommt immer wieder zu unübersichtlichen Verkehrssituationen, auch weil sich die wenigsten Autofahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Das ist für zahlreiche Familien und Kinder, die den angrenzenden Spielplatz nutzen wollen, gefährlich. Ein Zebrastreifen soll deshalb für mehr Sicherheit sorgen“, begründet der Vorsitzende der CDU-Fraktion Reinickendorf, Marvin Schulz, seine Initiative.

Der Antrag, den Marvin Schulz gemeinsam mit den Hermsdorfer Kommunalpolitikern Lilli Selski und Detlef Trappe eingebracht hat, sieht vor, den Fußgängerüberweg – wie der „Zebrastreifen“ offiziell genannt wird – auf dem Hermsdorfer Damm zwischen der Schildower und der Martha- bzw. Parkstraße anzulegen. Die CDU-Fraktion Reinickendorf erhofft sich dadurch höhere Vorsicht bei den Autofahrern, welche den Hermsdorfer Damm und die Schildower Straße vornehmlich als Abkürzung in die brandenburgischen Umlandgemeinden nutzen.

Der Zebrastreifen ist aus Sicht der Reinickendorfer Christdemokraten nötig, weil der große Spielplatz am Waldsee, der sich unmittelbar auf der angrenzenden Grünfläche unweit des Hermsdorfer Waldsees befindet, für junge und ältere Besucherinnen und Besucher nicht ohne Straßenüberquerung zu erreichen ist. Herannahende, schnellfahrende Autos stellen deshalb eine Gefahr für diejenigen dar, die den Spielplatz aufsuchen oder verlassen wollen.

Der Spielplatz am Waldsee wird insbesondere von Familien mit jüngeren Kindern genutzt. Für diese Nutzergruppen ist er demnach auch speziell errichtet worden. Neben einer Sandspielfläche inklusive einem Spielhaus und einem Sandtisch für Kinder bis 6 Jahre gibt es mehrere Attraktionen für Kinder ab 6 Jahren. Dazu gehören ein Rutsch- sowie Kletterturm, mehrere Schaukeln und ein Karussell.

Das Hermsdorfer Waldseeviertel leidet seit längerem unter enormen Verkehrsaufkommen. Bereits in der Vergangenheit hat die CDU sich aus diesem Grund dafür eingesetzt, die Situation mit zahlreichen verkehrsberuhigenden Maßnahmen zu verbessern. Neben der Errichtung einer Tempo-30-Zone gehörte dazu insbesondere das Aufstellen von verkehrsbremsenden Straßenverengungen und das Auftragen von Hinweisschildern zur Geschwindigkeitsbeachtung auf der Fahrbahn.

Der Antrag zur Errichtung eines Zebrastreifens ist von der CDU-Fraktion einstimmig beschlossen worden. Er muss nun in den bezirklichen Ausschüssen für Verkehr und Jugendhilfe beraten werden. Auch die Reinickendorfer Spielplatzkommission ist aufgerufen, sich zu dem Sachverhalt zu äußern.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.Tanja Schostak-Sixdorf – Fraktionsgeschäftsführerin
CDU-Fraktion in der BVV Reinickendorf – Eichborndamm 215, 13437 Berlin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.