Ollenhauer Straße

Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Reinickendorf plant auf der Ollenhauerstraße eine Radverkehrsanlage in Form eines Radfahrstreifens herzustellen. Der neue Radfahrstreifen soll zwischen der Humboldtstraße und der Blunckstraße auf beiden Seiten verlaufen.

Die Ollenhauer Straße liegt im Radvorrangnetz der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz (SenUMVK) und ist durch stückweise fehlende Radverkehrsanlagen gekennzeichnet. Mit Markierungen wird nun ein Radfahrstreifen geschaffen, der für Fahrradfahrende durchgehend eine Fahrbahn herstellt und damit die auftretenden Gefahrenstellen beseitigt. Mit der Maßnahme wird für Radfahrende ein Lückenschluss von der Oranienburger Straße bis zum Kurt-Schumacher-Platz geschaffen. Der Radweg entlang der Oranienburger Straße wurde 2021 fertiggestellt.

Die Arbeiten werden vom Bauunternehmen Wanka&Sohn GmbH (Berlin) ausgeführt und sollen im November 2022 beginnen. In Abhängigkeit der Witterung soll die Baumaßnahme im Dezember 2022 fertiggestellt werden. Finanziert wird die Maßnahme aus Mitteln des Bundesprogramms Stadt und Land und aus dem Förderprogramm zur Verbesserung der Radinfrastruktur der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz. Während der Baumaßnahme entfällt der Fahrstreifen für den ruhenden Verkehr.

Weiterführende Informationen erhalten die unmittelbar betroffenen Anlieger vor Beginn der Arbeiten direkt von der Baufirma. Für die mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen, bitten wir die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.