Kulturangebot

Liebe Kulturinteressierte,
die Temperaturen sind schon sommerlich und so sind es auch die Angebote der Kultureinrichtungen des Bezirks – vieles findet draußen statt. So wird zum Beispiel bei Spaziergängen viel architektonisches und historisches Wissen vermittelt und das Atrium lädt zum Tanz im öffentlichen Raum ein. Daneben gibt es klassische Konzerthighlights und am 27. Juni starten wieder die beliebten Sprach- und Lesetage in Schulen und Bibliotheken.
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Uwe Brockhausen – BezirksbürgermeisterÜbersicht:
Gastspiel „Fragen“ der Neubrandenburger Philharmonie
Der Feuervogel als Familienkonzert
Karl Leister und das Elaia Quartett im Ernst-Reuter-Saal
Dialogische Seminare: Zeitgenössische Kunst
Stadt.Wald.See – Tegel 700 Jahre später
Spaziergänge zu Architektur, Stadtentwicklung und an historische Orte
Dunkelblum – Lesung mit Eva Menasse am 8. Juni
Von Pommern nach Pomorze. Jenseits der Provinz. Pommern in der zeitgenössischen polnischen Literatur.
Bundesweiter Digitaltag am 24. Juni in der Humboldt-Bibliothek
Aktuelle Angebote der Volkshochschule Reinickendorf
More than Arts Festival zum Thema Sehnsucht
Abschlusspräsentation von „TANZ IST KLASSE!“
Drei Vorführungen der Opernklasse im LabSaal Lübars

Die 12. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage – Highlights vom 27.06. – 1.07.

Mit einer Lesperformance zur Graphic Novel 20.000 Meilen unter dem Meer startet die Veranstaltungsreihe.

Eröffnungsabend der 12. Reinickendorfer Sprach- Lesetage – Leseperformance mit Musik, Bild und Text
Thilo Krapp präsentiert „20.000 Meilen unter dem Meer“. Wir reisen mit dem legendären U-Boot „Nautilus“ und erleben lebensgefährliche Tiefsee-Abenteuer mit Kapitän Nemo und seiner Crew. Die Kombination von Thilo Krapps Illustrationen, den vorgetragenen Textadaptionen und der Musik von Organist Jörg Walter versprechen eine spektakuläre Inszenierung des Klassikers von Jules Verne.
Termin: 27. Juni, 19.30 Uhr
Ort: Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin

Das Komm-Café auf Reisen!
Unter dem Motto „Reinickendorf einfach gesehen“ lädt das Alpha-Bündnis-Reinickendorf zum Austauschen und Mitmachen ein. Gemeinsam mit Lerner-Expertinnen und -Experten soll eine leicht lesbare Karte mit Lieblingsorten und Treffpunkten im Bezirk gestaltet werden. Mehr >>
Termin: 29. Juni, 14.30 bis 16 Uhr
Ort: FACE – Familienzentrum, Wilhelmsruher Damm 159, 13439 Berlin

Lies mir vor! Vorlesen mit Nao6, dem humanoiden Roboter
Nao hört gut zu und stellt sogar Fragen zum gelesenen Bibliotheks-Buch. Diese Mitmach-Vorlese-Aktion ist ein Test für die neuen Makerspace- und Robotik-Angebote, die nach den Sommerferien wieder starten. Geeignet für 6-9-Jährige, die kurze Texte laut vorlesen können. Anmeldung per Mail an Humboldt-KiJuBibliothek@reinickendorf.berlin.de
Termin: 29. Juni, 17 bis 17 Uhr
Ort: Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin

WIR – Die süßen Schlampen. Berlin-Thriller –
Beach-Lesung auf der Seewiese der Humboldt-Bibliothek mit Zoran Drvenkar und soften Drinks!
Seit einer Woche ist Taja verschwunden. Dann eine Nachricht „KMT“ – sonst nichts. Ihre Mädchen folgen dem Hilferuf ohne zu zögern und ohne zu wissen, wen sie gegen sich haben. Dieser Thriller führt tief in die Abgründe Berlins und die der Seele der Mädchen.
Zoran Drvenkar ist mehrfach ausgezeichneter, freier Schriftsteller und schreibt Romane, Gedichte, Theaterstücke und Drehbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Termin: 1. Juli, 17 Uhr
Ort: Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin (Seewiese)
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Renickendorfer Sprach- und Lesetage ist frei.

Gastspiel „Fragen“ der Neubrandenburger Philharmonie
Die Neubrandenburger Philharmonie prägt seit 70 Jahren das Musikleben in Mecklenburg-Vorpommern und weit darüber hinaus! Bei ihrem diesjährigen Gastspiel am 4. Juni um 19 Uhr im Ernst-Reuter-Saal widmet sie sich philosophischen Fragen in der Musik. Tickets und mehr >>

Der Feuervogel als Familienkonzert
Bei dem Gastspiel der Deutsch-Skandinavischen Philharmonie stellen 30 junge Musikerinnen und Musiker aus 12 Ländern erst ihre Instrumente und dann eines der berühmtesten Orchestermärchen überhaupt vor: „Der Feuervogel“ mit der faszinierenden Musik von Igor Strawinsky! Empfohlen für Kinder ab 6 Jahren. Tickets und mehr >>
Termine: 12. Juni, 16 Uhr und 13. Juni, 11 Uhr
Ort: Eichborndamm 213, 13437 Berlin

Karl Leister und das Elaia Quartett im Ernst-Reuter-Saal
Dies ist ein ganz besonderes Konzert: Der Ernst-Retuer-Saal wird 65 Jahre alt und Karl Leister, die Legende unter den Klarinettisten, begeht sein 65. Bühnenjubiläum. Nach coronabedingten Verschiebungen nun endlich zu erleben am 18. Juni um 19.30 Uhr. Mit dem Elaia Quartett spielt er unter anderem Mozarts Klarinettenquintett in A-Dur. Mehr >>

Zu den Reinickendorf Classics

Dialogische Seminare: Zeitgenössische Kunst
Für Interessierte, die keine Vorkenntnisse zur zeitgenössischen Kunst besitzen, bietet die Graphothek am 20. und 22. Juni Dialogische Seminare zum Einstieg in die Kunstbetrachtung an. Mehr >>

In unserer neuen Seminarreihe beschäftigen wir uns theoretisch mit verschiedenen künstlerischen Techniken. Beim Termin am 28. Juni nehmen wir druckgrafische Techniken in den Blick und besprechen die Schritte von der Bearbeitung des Druckstocks bis zum fertigen Bild. Mehr >>

Stadt.Wald.See – Tegel 700 Jahre später
Das Museum Reinickendorf zeigt anlässlich des 700. Jubiläums eine Ausstellung über Tegel und beleuchtet anhand der geografischen Räume Stadt, Wald und See nicht nur die Vergangenheit dieses Reinickendorfer Ortsteils, sondern fragt auch, was Tegel heute ausmacht. Interessierte sind zur Ausstellungseröffnung am 2. Juni, 18.30 Uhr in die GalerieETAGE eingeladen. Die Band „Bojolé“ spielt Folk aus Alt-Tegel. Mehr >>
Ausstellungsdauer: 3. Juni bis 18. September
Ort: Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin

Spaziergänge zu Architektur, Stadtentwicklung und an historische Orte

Wohnen am Tegeler Hafen – Spaziergänge zu Architektur und Stadtentwicklung
Nachdem der Tegeler Hafen in den 1970er-Jahren seine wirtschaftliche Bedeutung verloren hatte, begann der Bezirk Reinickendorf die anliegenden Grundstücke für neue Nutzungen wie Wohnen und Kultur vorzubereiten. Der Stadtspaziergang führt u. a. zu den unterschiedlichen Wohngebieten, die dort im Rahmen eines neuen städtebaulichen Konzepts entstanden sind. Mehr >>
Termin: 11. Juni, 14 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Haupteingang der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin

Historischer Ort Krumpuhler Weg – Ehemaliges Zwangsarbeiterlager in Tegel-Süd
Auf dem Gelände Billerbecker Weg 123 A, befand sich von 1942 bis 1945 ein NS-Zwangsarbeiterlager. Es wurde von einer Tochterfirma des Unternehmens Borsig betrieben und zählte mit einer Kapazität von 1500 Insassen zu den großen Lagern in Berlin. Die Führung erläutert die Geschichte des Geländes als Zwangsarbeiterlager sowie die spätere Nutzung als Gartenarbeitsschule. Mehr >>
Termin: 12. Juni, 14 bis 15.30 Uhr
Treffpunkt: Eingang Billerbecker Weg 123 A

Breitenbachstraße & Umgebung – Von der Schafsweide zum Industriestandort Industriespaziergang mit Björn Berghausen
Die Eröffnung der Kremmener Eisenbahnlinie 1896 bescherte der Dalldorfer Heide den Aufschwung als Gewerbegebiet. 1880 entstand auf der Heide das erste Gebäude, ein Stall für 500 Schafe der Charlottenburger. Nachdem 1898 Borsig sein neues Werk in Tegel errichtet hatte, wandelte sich das nahe Umfeld zur Wohnsiedlung Borsigwalde und zum Industriegebiet mit Zulieferindustrie. Mehr >>
Termin: 22 Juni, 18 bis 20 Uhr
Treffpunkt: U-Bahnhof Otisstraße, U-Bahn-Linie U6

Führung zum Gedenkort Eichborndamm 238
Im Juli 1941 wurde die Städtische Nervenklinik für Kinder in Wittenau eröffnet. Auf Station 3 wurden Kinder eingewiesen, die nach den Richtlinien der nationalsozialistischen „Erb- und Rassenlehre“ als „lebensunwert“ eingestuft wurden. Viele Kinder starben an den Folgen riskanter medizinischer Versuche und Untersuchungsmethoden, aufgrund fehlender ärztlicher Hilfe oder mangelnder Ernährung. Die Führung vermittelt die Geschichte der ehemaligen Kinderklinik am Beispiel einzelner Patientenschicksale. Mehr >>
Termin: 23. Juni, 17 Uhr
Treffpunkt: Eingang Eichborndamm 238

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist entgeltfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten, telefonisch unter (030) 90294 6460 oder per Mail an museum@reinickendorf.berlin.de.

Dunkelblum – Lesung mit Eva Menasse am 8. Juni
Auf den ersten Blick ist Dunkelblum eine Kleinstadt wie jede andere. Doch hinter der Fassade der österreichischen Gemeinde verbirgt sich die Geschichte eines furchtbaren Verbrechens. In ihrem neuen Roman entwirft die bekannte Schriftstellerin Eva Menasse ein Geschichtspanorama am Beispiel einer kleinen Stadt. Ein schaurig-komisches Epos über die Wunden in der Landschaft und den Seelen der Menschen, die, anders als die Erinnerung, nicht vergehen. Mehr >>
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, 13507 Berlin
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 4 Euro

Von Pommern nach Pomorze. Jenseits der Provinz. Pommern in der zeitgenössischen polnischen Literatur.
Lesung und Gespräch mit Brygida Helbig und Daniel Odija, deren literarisches Wirken prominente Beispiele für den Wunsch nach Zugehörigkeit und Verbundenheit mit der Region sind. Eine Kooperation von Kulturforum östliches Europa, der Deutsch-polnischen Gesellschaft und der Stadtbibliothek Reinickendorf. Um Anmeldung wird gebeten unter froesedpgb@gmail.com oder +49(0) 170 2075297. Mehr >>Termin: 22. Juni, 19.30 Uhr
Ort: Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin
Eintritt: 5 Euro

Bundesweiter Digitaltag am 24. Juni in der Humboldt-Bibliothek

Mit zwei Aktionen mach die Bezirkszentralbibliothek auf den Digitaltag aufmerksam:
16 Uhr: Interaktive Lesung mit Kenza Ait Si Abbou „Meine Freundin Roxy. Roboterzähmen leicht gemacht“
Als Lili auf dem Schulweg einen Roboter findet, ist ihr klar: Der braucht Hilfe. Er humpelt und gibt nur ein immer schwächer werdendes Piepen von sich. In Oma Patricias Werkstatt tüftelt sie herum und repariert den Roboter, den Lili Roxy tauft. Lili bringt Roxy bei, wie sie sich unterhalten können und jede Menge lustiger Tricks.
17 bis 18.30 Uhr: Robotik zum Ausprobieren – Alte und neue Roboter-Freunde stellen sich vor, sie können getestet und anschließend auch gleich ausgeliehen werden. Mehr >>

Angebote der Volkshochschule Reinickendorf

Fotografie im öffentlichen Raum – Straßenfotografie
In dem Workshop widmen wir uns der Herausforderung das komplexe Leben auf der Straße in interessante und persönliche Bilder einzufangen und zu erzählen. Anhand von Beispielen und den eigenen Bildern werden wir uns mit bildgestalterischen Möglichkeiten auseinandersetzen, die es braucht, um verschiedene Aspekte des öffentlichen Lebens und des Stadtraumes darzustellen.
Termine: 18. und 19. Juni, 11 bis 16 Uhr (Re2731-F)
Hier geht es zur Anmeldung

Geschichte und Zukunft der Mode
Livestream mit Ulinka Rublack (Universität Cambridge) und Alfons Kaiser (FAZ) aus der Reihe vhs.wissen live
Die Mode ist ein starker Motor für ökologische und wirtschaftliche Ungleichheiten in der Welt. Das macht die Diskussion über die Vergangenheit und Zukunft der Mode zu einer dringenden Aufgabe. Eine Betrachtung der Mode als globale Geschichte seit dem Mittelalter zeigt, wie wir über neue ökologische und ästhetische Zukünfte nachdenken können.
Termin: 22. Juni, 19.30 Uhr (Re1016-F)
Hier geht es zur Anmeldung

Philosophischer Waldspaziergang: Flanierend Philosophieren
Outdoor in Reinickendorf
Die Aussage, dass man beim langsamen Gehen am besten denken könne, wird dem Naturwissenschaftler Alexander von Humboldt zugeschrieben. Flanieren und Spazierengehen sind klassische Topoi der modernen Philosophie. Daran anknüpfend, wollen wir uns gemeinsam, die Bedeutung dessen reflektierend und diskutierend, auf einen Spaziergang begeben. Los geht es an der Humboldt-Bibliothek.
Termin: 2. Juli, 11 Uhr (Re1801-So)
Hier geht es zur Anmeldung

More than Arts Festival zum Thema Sehnsucht
In diesem Jahr ist die Sehnsucht nach Normalität, nach Kontakt und analoger Kultur groß. Wir präsentieren am 23. und 24. Juni von jeweils 18 bis 20 Uhr unsere Sehnsüchte in Form von Theater, Malerei, Orchester, Grafik, Gesang, Fotografie u. v. m. auf dem interdisziplinären More than Arts Festival. Mehr >>
Premiere: 23. Juni, 18 Uhr
Ort: Jugendkunstschule ATRIUM, Senftenberger Ring 97, 13435 Berlin
Eintritt frei – Spenden sind willkommen!

Abschlusspräsentation von „TANZ IST KLASSE!“
Über sechs Wochen hat der Tanzpädagoge Junior Demitre vom Staatsballett Berlin mit Jugendlichen Choreographien entwickelt, inspiriert von dem Ballett „Dornröschen“. Die Abschlusspräsentation findet am 10. Juni um 16:30 Uhr auf dem Ernst-Reuter-Platz neben dem BHROX bauhaus reise statt. Die Besucher/-innen erwartet dort eine kleine Vorführung, sie sind aber genauso eingeladen, selbst mitzutanzen. Mehr >>

Drei Vorführungen der Opernklasse im LabSaal Lübars

Die Opernklasse der Musikschule Reinickendorf präsentiert die Barockoper „The Tempest – Der Sturm“ von Henry Purcell nach William Shakespeare. Die Aufführungen in Kooperation mit dem Labsaal Lübars finden am 23. und 24. Juni um 19 Uhr sowie am 26. Juni um 18 Uhr im Labsaal (Alt-Lübars 8, 13469 Berlin) statt und versprechen ein kurzweiliges Opernvergnügen im Zusammenhang mit 770 Jahre Alt-Lübars. Mehr >>

Bezirksamt Reinickendorf von Berlin, Am Borsigturm 8/10, 13507 Berlin
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.