Handwerkskammer Berlin

Liebe Leserinnen und Leser,
im europäischen Monat der Cybersicherheit zeigen wir, wie Sie Schritt für Schritt mehr IT-Sicherheit aufbauen können – und unterstützen Sie dabei. Wussten Sie schon, dass Finanzämter Ausnahmen bei der E-Bilanz zulassen müssen?
Außerdem: Mikrokredite für Kleinst- und Kleinunternehmer.Elektronische Übermittlung der E-Bilanz kann unzumutbar sein
Erstellung und Übermittlung einer Bilanz in elektronischer Form für Kleinstbetriebe sind wirtschaftlich unzumutbar, wenn hierdurch ein erheblicher finanzieller Aufwand verursacht wird. Auf Antrag kann die Finanzbehörde zur Vermeidung unbilliger Härten auf eine elektronische Übermittlung verzichten.
Und zwar dann, wenn die Schaffung der technischen Voraussetzungen nur mit großem finanziellen Aufwand möglich wäre oder der Steuerpflichtige dazu nur eingeschränkt in der Lage ist. So hat es das Finanzgericht Münster (Az. 5 K 436/20 AO) entschieden.
© momius/AdobeStock

Förderangebot „Mein Mikrokredit“ verlängert
Die Bundesregierung setzt die Kreditvergabe aus dem Mikrokreditfonds Deutschland bis mindestens 2024 fort, um Kleinst- und Kleinunternehmen bei der Bewältigung der gegenwärtigen Pandemie-Situation zu unterstützen.
Der Fonds sichert Mikrokredite mit einem Volumen bis 25.000 Euro (Zinsen 6,9 Prozent p.a.) an kleine und mittlere Unternehmen ab, die keinen Zugang zu Bankfinanzierungen haben. Seit 2010 wurden rund 28.600 Mikrokredite mit einem Volumen von rund 234 Millionen Euro abgesichert. Maximale Kreditlaufzeit: 48 Monaten, eine tilgungsfreie Anfangszeit von sechs Monaten ist möglich. Vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales empfohlene Mikrofinanzinstitute.
© momius/AdobeStock

Sicherheit Ihrer IT-Systeme bleibt im Focus

Der Oktober steht ganz im Zeichen der Sicherheit – es ist der europäische CyberSecurityMonth (escm). Die Handwerkskammer Berlin ist auch erste Ansprechpartnerin, wenn es um den Schutz Ihrer Informationssysteme im Betrieb geht.
Als regionale Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand erarbeiten wir mit Ihnen einen individuellen Aktionsplan. Der Sec-O-Mat dient dabei als Hilfsmittel. Sprechen Sie uns an: Dr. Jost-Peter Kania und Kerstin Wiktor. Infos: www.hwk-berlin.de/BIT
© your123/AdobeStock

Infoabend Nachhaltigkeit
Ihr Betrieb will nachhaltig arbeiten und für neue Kunden oder potenzielle Fachkräfte attraktiver werden? Lernen Sie am 28. Oktober 2021 ab 17 Uhr im BTZ der Handwerkskammer Berlin eine Tischlerei aus Schöneberg kennen, die ökologische und soziale Themen anpackt.
Außerdem geht es um das Instrument der Gemeinwohlbilanz. Die Teilnahme ist kostenfrei, hier geht’s zur Anmeldung.
© womue/AdobeStock

Cloudtechnologien – lohnt sich das im Handwerk?
Beim Online-Forum mit der Google-Zukunftswerkstatt am 4. November 2021 stehen von 9.30 bis 10.30 Uhr Cloudtechnologien und deren Anwendungsbereiche im Vordergrund. Was ist die „Datenwolke“ und warum lohnt es sich für Handwerksbetriebe, auf Software in der Cloud zu setzen?
Wo die Vorteile und Risiken liegen, erklärt dieses Frühstücks-Forum. Die Teilnahme ist kostenfrei, Interessenten können sich hier anmelden.
© Google Zukunftswerkstatt

Online-Veranstaltung „Zukunftsfähige Arbeitskultur“
Unternehmen, in denen Frauen und Männer gleiche Chancen haben, sind wirtschaftlich erfolgreicher, zeigen Untersuchungen. Wie sich unsere Unternehmenskultur verändert und welche Vorteile Betriebe davon haben, ist Kern dieser Online-Veranstaltung.
Dazu lädt der die Kampagne „Gleichstellung gewinnt“ ein. Am 4. November 2021 lautet das Thema: „Gemeinsam für eine zukunftsfähige Arbeitskultur – so geht’s!“. Ein Experte der Demografieagentur für die Wirtschaft spricht über Führungskultur und Personalmanagement. Die Teilnahme ist kostenfrei. anmelden.
© Halfpoint/AdobeStock

Gute-Tat-Marktplatz 2021
Auf dem 15. Gute-Tat-Marktplatz am 10. November 2021 können sich Unternehmen und soziale Organisationen in ungezwungener Atmosphäre vernetzen und Kooperationen schließen. Ab 17.30 Uhr stellen sich im Ludwig Erhard Haus wieder soziale Organisationen mit ihren Projekte vor, für die sie Unterstützung suchen.
Es geht nicht um geldwerte Leistungen, sondern um aktive ehrenamtliche Arbeit, um die Überlassung von Infrastruktur, Sachspenden, Dienstleistungen oder Know-how-Transfer. Unternehmen können sich hier registrieren.
© Christian Kruppa

Handwerkskammer Berlin
Blücherstr. 68
10961 Berlin
Telefon: +49 30 259 03-01
Fax: +49 30 259 03-235
E-Mail: info@hwk-berlin.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.