Der Traum

vom Heimatdichter Kai Bruchmann.

Im Februar soll’s gut werden
für jeden Menschen hier auf Erden.
Ich persönlich finde Kultur interessant
gehe öfters ins Theater
die Stücke, oft gut bekannt
besuche ich mit Freunden, Mutter und Vater.

Auch Sport ist extrem wichtig
so gehe ich ins Fitnessstudio jeden Tag
danach ins Schwimmbad, das ist richtig
weil der Körper das so mag.
Auch joggen mit vielen Leuten im Wald
wenns auch im Februar ist noch so kalt.

Das Kino wartet am Wochenende mit viel Popcorn
dazwischen im Eingangsbereich Gedränge
die Schauspielerleistungen sind enorm
die Zuschauer klatschen am Schluss
beim Rausgehen eine fröhliche Enge
das ist das Samstagsmuss.

In Lübars ein Gottesdienst am Sonntagmorgen
wir singen alle heiter christliche Lieder
kein Mensch hat Angst, kein Mensch hat Sorgen
alle kommen nächste Woche wieder.
Vor der Kirche die Freunde umarmt
und vielleicht eine andere Person lieb umgarnt.

In Tegel habe ich auch noch viel vor
im Februar zu meinem Lieblingsverein
der schießt oft Tor um Tor
wir alle jubeln zusammen, niemals allein.
Danach in einer Kneipe ein leckeres Bier
der Abend wird dann noch länger hier.

An einem schönen Sonntag ins Eiscafé
das Eis ist da so wunderbar lecker
Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr was ich höre und seh
ist mein eiskalter Wecker.
Es ist 7 Uhr morgens, Dunkelheit im Raum
aber vielleicht habe ich ja morgen wieder so einen schönen Traum.

Ihr Kai Bruchmann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.