Bolzplatz

FDP fordert Bolzplatz für die Kolumbus-Grundschule
Die FDP-Fraktion in der BVV-Reinickendorf fordert in einem Antrag zur Oktober-BVV-Sitzung einen Bolzplatz für die Kolumbus-Grundschule in Reinickendorf-Ost.

700 Schülerinnen und Schüler besuchen die Kolumbus-Grundschule. Bis zur Fertigstellung einer Grundschule in der Weißen Stadt werden weitere Schülerinnen und Schüler erwartet.

Der FDP-Fraktionsvorsitzende David Jahn erklärt: „Die Schule wünscht sich ein zusätzliches Pausenangebot für die Schülerschaft. Als FDP-Fraktion wollen wir prüfen, ob ein solches Angebot nach der Schule auch öffentlich genutzt werden kann. In der Zählgemeinschaftsvereinbarung zwischen SPD, Grüne und FDP ist das Ziel festgehalten, in dieser Legislaturperiode drei Bolzplätze im Bezirk zu schaffen. Ein erster könnte damit umgesetzt werden.“

„Da es mit dem Schulneubau in Reinickendorf-Ost leider immer noch nicht voran geht, muss die bereits jetzt schon überfüllte Kolumbus-Grundschule weitere Möglichkeiten für die Kinder bekommen, dass diese sich in den Pausen austoben können. Spätestens seit der erfolgreichen Frauen-EM in diesem Jahr sollte klar sein, dass Fußball nicht nur Jungssache ist.“, meint der Fraktionsvorsitzende abschließend.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Otto
FDP-Fraktionsgeschäftsführer
PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.