Aktuelles der IHK

Liebe Leserin, lieber Leser,
mit sinkenden Inzidenzzahlen gewinnt der Neustart nach dem Lockdown an Tempo: mit Erleichterungen bei der Testpflicht sowie mit Förderungen für Kleinstunternehmen. In diesem Newsletter erfahren Sie, wo Sie finanzielle Unterstützung beantragen, freie Ausbildungsplätze veröffentlichen oder professionelle Plakate kostenlos für Ihr eigenes Marketing erstellen können.Testpflicht bei körpernahen Dienstleistungen deutlich erleichtert
Kundinnen und Kunden von Friseur- und Kosmetikdienstleistungen müssen ab dem 18. Juni 2021 nur noch dann den Nachweis eines negativen Corona-Tests vorlegen, wenn die Behandlung das Abnehmen der FFP2-Maske erfordert. In allen anderen Fällen ist kein Test mehr notwendig. Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Neustarthilfe Berlin für KMU
Soloselbständige und Kleinstunternehmen mit max. fünf Beschäftigten erhalten Starthilfe aus dem Lockdown. Die vom Bund gewährten Zuschüsse werden um weitere 25 Prozent auf max. 7.500 Euro insgesamt erhöht. Bis zu 6.000 Euro zusätzlich erhalten KMU, wenn Überbrückungshilfe III bewilligt wurde. Handwerkskammer und Investitionsbank Berlin (IBB) informieren.

Alle handwerksrelevanten Corona-Informationen im Überblick
Es ist die am häufigsten angeklickte Webseite in unserem Internetauftritt: unsere Corona-Seite. Ein Relaunch macht die Seite nun noch übersichtlicher. Holen Sie sich alle Infos zu handwerksrelevanten Beschlüssen, Maßnahmen und finanziellen Hilfen. Die einzelnen Bereiche lassen sich auch direkt von der Themenübersicht im Menü auf der Startseite www.hwk-berlin.de ansteuern.

Nachfolge zum Frühstück
Wenn Unternehmer*innen ihr Lebenswerk an die eigenen Kinder übergeben wollen und diese auch noch ja sagen, scheint alles perfekt. Oder nicht? Am 22. Juni 2021, von 9 bis 10 Uhr berichten Betroffene online von ihren Erfahrungen bei der Übergabe innerhalb der Familie. Die Teilnahme ist kostenfrei. Hier geht’s zur Anmeldung.

Familienfreundlichste Unternehmen gesucht
Damit Beschäftigte Familie und Beruf besser vereinbaren, haben Unternehmen seit Beginn der Pandemie ganz neue Ideen entwickelt. Der Wettbewerb will dieses Engagement sichtbar machen. Teilnehmen können Betriebe mit Sitz in Berlin und mindestens drei Beschäftigten, die Bewerbungsfrist endet am 15. August 2021. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Handwerkskammer Berlin.

Azubis finden über die Lehrstellenbörse
Handwerksbetriebe, die noch auf der Suche nach Lehrlingen sind, sollten freie Ausbildungsplätze schnell in die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Berlin eintragen, denn ab sofort sind die dortigen Gesuche auch über die Plattform www.ausbildung.berlin abrufbar, die von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie unterstützt wird. Dazu wurde die Kampagne #SuchenFindenStarten entwickelt, die über die sozialen Medien Werbung für die Plattform macht. Lehrstellenbörse: Ines Rüdiger, Tel. +49 30 259 03 – 480, Birgit Marcinek, Tel. +49 30 25903 – 330.

Sommer der Berufsausbildung
Unter dem Hashtag #AusbildungSTARTEN organisieren die Partner der „Allianz für Aus- und Weiterbildung“ den „Sommer der Berufsausbildung“. Veranstaltungen auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene sollen jungen Menschen Lust auf Ausbildung machen und Zukunftsängste nehmen. Nutzen Sie den Hashtag, um auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen. Weitere Informationen finden Sie bei der Allianz für Aus- und Weiterbildung.

Eigenkapital als Weg aus der Krise

Eigenkapital aufnehmen, ohne Unternehmensanteile abzugeben? Eine stille Beteiligung der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg (Schwester der Bürgschaftsbank Berlin, BBB) macht‘s möglich. Die BBB bittet um Teilnahme an einer Umfrage. Als kleines Dankeschön erhalten alle Teilnehmenden auf Wunsch einen Fußball.

Professionelle Werbemittel kostenlos erstellen
Auf dem Werbeportal des Handwerks finden Betriebe professionelle Vorlagen u.a. für Plakate, Schaufensterbanner und Anzeigen. Einfach Vorlage auswählen, eigenes Logo oder Text einsetzen, ausdrucken – fertig! Wie es funktioniert, zeigt dieser Erklärfilm.

Sonderumfrage zu Zuliefererbetrieben
Auch handwerkliche Zulieferer für die Industrie und andere Handwerksbetriebe spüren die negativen Auswirkungen der Pandemie. Um die Handwerksbetriebe zukünftig besser bei notwendigen Anpassungsprozessen begleiten zu können, führt der Zentralverband des deutschen Handwerks gemeinsam mit vielen Handwerkskammern und Fachverbänden des Handwerks eine anonyme Befragung durch, die sich an handwerkliche Zuliefererbetriebe wendet. Sie möchten die Umfrage unterstützen? Dann nehmen Sie online teil.

Handwerkskammer Berlin – Blücherstr. 68 – 10961 Berlin
Telefon: +49 30 259 03-01

Die Handwerkskammer Berlin ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO) gerichtlich und außergerichtlich durch die Präsidentin Carola Zarth und den Hauptgeschäftsführer Jürgen Wittke vertreten.

Die Handwerkskammer Berlin übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Newsletter erwähnt werden.

PMM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.