CORONA vs. KiEZBLATT ~ wer gewinnt?


Liebe KiEZBLATT-Leserin, lieber KiEZBLATT-Leser!Sie fragen: „Was wird jetzt und in der Zukunft aus dem KiEZBLATT?“
~ Na, das KiEZBLATT gewinnt!

Als ich mich vor 15 Jahren mit meiner Familie in die lokale Presselandschaft mit unserem KiEZBLATT hier im schönen
Reinickendorf hineintastete, habe ich natürlich mit Schwierigkeiten gerechnet.

Besonders mit der statistischen Tatsache, dass solche Zeitungsprojekte wie meines, zu einer großen Wahrscheinlichkeit keine 6 Jahre überstehen.

OK – das haben wir jedenfalls bestens gemeistert. Heute sind unsere Medien „KiEZBLATT & KiEZBLATT.de“ mit schon über 180 monatlichen Ausgaben und zig-Zehntausenden von neugierigen Reinickendorfern – allein im Netz werden täglich über 4.000 Seiten kostenlos aufgerufen – eine seriöse, gefragte InformationsPlattform aus der Wirtschaft ~ für die Wirtschaft.

Dass uns da mal so´n mikroskopisch kleines „VirusDing“ – wir sehen, wieder einmal kommt es nicht auf die Größe an – ganz schnell elementare Probleme bereitet, daran hat keiner von uns im Traum gedacht.
Es hat keine 3 Tage gedauert und die ersten Einnahmequellen brachen auch für´s KiEZBLATT wegen Corona weg.
Natürlich ist da Ihr Wunsch vom KiEZBLATT monatlich informiert zu werden ~ und für uns in Krisensituationen wie diese, noch zusätzlich die Pflicht, Ihnen die wichtigsten Informationen der Stadt und des Bezirks Reinickendorf „schwar z auf weiß“ zu präsentieren. Ein für uns selbstverständlicher aber leider auch kostenloser Service.
Auch hier bricht der Umsatz für diese Seiten weg. Ja, für alles gibt es Erfahrungen, Muster usw. aber jetzt betreten wir völliges Neuland. Wie damit umgehen?

Wie so oft, wenn „Wolken am Himmel aufziehen“ ertönt ganz schnell und laut der Ruf nach dem Staat!

Ich meine allerdings, lasst uns die Situation doch erst einmal selbst anpacken und sehen wie sich daraus zu modifizieren – lernen lässt. Ja, die Maßnahmen und Auswirkungen von Corona sind für viele Firmen sehr schmerzhaft. Da setzt Corona besonders der Redaktion, der existenziellen Notwendigkeit von mobilen journalistischen Möglichkeiten sowie im begleitenden Marketimg, neue starke Grenzen.

Zum Glück ist in unserer Marketingfirma Awido Enterprises Ltd. – Herausgeberin vom KiEZBLATT – noch niemand erkrankt und so sollte es auch bleiben. Denn nur so können wir alle unsere Energien einsetzen, um Ihnen Ihr KiEZBLATT jeden Monat weiterhin, mit jetzt noch wichtigeren Informationen, NEU zu präsentieren.

Seit Anbeginn ist das KiEZBLATT Print & Web für seine Leserinnen und Leser ein völlig kostenloses Nachrichten- und UnterhaltungsMedium für Reinickendorf. So soll es auch bleiben. Natürlich, wenn wir für jede Zeitung -,50 Ct. nehmen würden, wäre die Frage der Existenz keine primäre mehr. Aber das wollen wir nicht – KiEZBLATT und KiEZBLATT.de bleibt für JEDEN KOSTENFREi!

Nun kurz noch zum Problem der wegen Corona wegbrechenden Einnahmen. Hier erzähle ich Ihnen die Idee einer Leserin aus Borsigwalde. Diese meinte, dass doch nur jeder KiEZBLATT-Fan in der CORONA-STRESS-ZEiT einen nach seinem gut Dünken meinenden
Obolus zahlen bräuchte, dann kann doch das KiEZBLATT sicherlich auch durch solch eine Krise geführt werden.

Liebe Leserin – ja das wäre ein guter Schritt, eine tolle Idee von Solidarität. Diesen Aspekt haben wir in der Redaktion aufgegriffen – meinen aber – dass diesen „KiEZBLATT-Fans“ auch Anerken-nung gezollt werden sollte. Das werden wir tun. Somit wurde in der Konferenz Folgendes beschlossen:

Wer auf unser Firmenkonto Awido Enterprise Ltd.
DE 98 1007 0024 0537 0119 01 – Stichwort „KiEZBLATT-Fan“ und unter der Angabe seiner MailAdresse bzw. Telefonnumer einen Betrag überweist, der erhält – wenn er möchte – für 6 Monate oder mehr, folgende KiEZBLATT-Vorteile:

* Einen kostenlosen Newsletter
* Eine kostenlose automatisch Teilnahme an allen KB
Gewinnspielen
* Wird automatisch zu allen von Awido Enterprises Ltd.
durchgeführten Veranstaltungen persönlich eingeladen
* Kann mit seinen Daten kostenlos in der Rubrik
„KiEZBLATT-Partner“ genannt werden
* Erhält garantierten kostenlosen Zugriff auf das gesamte
KiEZBLATT-Web-Archiv mit über 6.850 Beiträgen

Was meinen Sie liebe KiEZBLATT Leserin, lieber KiEZBLATT Leser ~ bekommt die KiEZBLATT-Kommunity diese Idee einer Borsigwalder Leserin „gebacken“? Wir jedenfalls werden alles tun um Ihnen und uns die Medien „KiEZBLATT“ und somit unseren Familienbetrieb zu erhalten. Machen Sie doch einfach auch mit und

…bitte achten Sie auf Ihre und unser aller Gesundheit – DANKE!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit –
Ihre Marina Otto
– Chefredaktion und CEO

PS: Nutzen Sie auch die Kommentarfunktion unten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.