Kolumne Juli 20

Liebe Leserinnen und Leser,

…. es war einmal…
nun, so fangen ja wohl alle Märchen an. Es war auch mal ein wunderschönes Tegel-City.
Ich entwarf ein schönes Logo und nannte es

„Oper-Air-Center mit frischer See-Luft“.

Das war um die 2000er Wende. Ich war Vorstandsvorsitzende der Tegeler AG. Was haben wir engagierten Geschäftsleute nicht alles gemacht!

Wir waren ein starkes Netzwerk mit vielen „Kleinen“ aber auch mit allen „Dicken“ Firmen. So zeigten wir alle „Flagge“! Das könnte man auch heute noch sehr erfolgreich ~ nämlich besonders mit Veranstaltungen, Events, die den Tegelern gefielen. Viele davon sollten über die Jahre folgen und jedes für sich war ein Erlebnis. Warum? – weil es nicht nur die Geschäfte, nein weil wir in diese Events auch immer die Tegeler, Bürger, Kunden mit eingebunden hatten.

Schnell sprach man über ~ über ein AKTiVES TEGEL-City!

Eine der ersten erfolgreichsten Events war jedes Jahr > zum 11.11. < eine Kutsch-Kremserfahrt, voll beladen mit leckeren Pfannkuchen. Begonnen am Brunnenplatz – Endstation das damalige KARSTADT in der Fußgängerzone. Natürlich können Sie sich vorstellen, dass wir unterwegs alle Pfannkuchen schnell los wurden und es gern noch einmal so viele hätten sein können.
Mit der damaligen Bürgermeisterin haben wir die über die Jahre traditionelle Sommerfestmeile „Alt-Tegel“ mit der „Fußgängerzone“ zu einer großen TEGELER-Festmeile „VERBUNDEN“. Gern namen damals die Autofahrer diese Symbolik – beide Straßen mittels eines Seiles zusammenzuführen – kurz in Kauf. Und in diesem Sinne vergingen die Jahre meiner Legislatur schnell.

Und nun?
ALLES AUS – MAUS!?

Jetzt wird alles edel und fein!? Ich weiss nicht – ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das wir heute wieder mit einem Kremser TEGEL-City mit Pfannkuchen beglücken könnten.
Nun aber der Schock. Es war zwar nicht Freitag, der 13., aber es war auch am Freitag, halt eben der 19.06., als mich noch am Abend die Nachricht „umwarf“, es wird kein KARSTAND in TEGEL-City geben.

Das war auch so ein WUMMs!

Schauen wir mal, ob der Vermieter und unser Rathaus ihr Wort „KARSTADT kommt nach TEGEL-City“ halten können – wir drücken die Daumen. (So viel edler Marmor sollte doch helfen – oder?!). Na mal sehen, was aus unserer Fußgängerzone Gorkistraße und somit auch unserem „Oper-Air-Center mit frischer See-Luft“ wird. Ideen gibt es ja Gott sei dank genug. Aktuelle TEGEl-City-Bilder hält Herr Safa von EDEKA für Sie auf den Seiten 8 + 9 bereit. Ferner gibt es dort Neuigkeiten zu dem Thema „Parken“. Herr Safa hofft auch, Ihnen bald wieder die beliebten EDEKA-Spaziergänge anbieten zu können. Auch die traditionelle „EDEKA-Seepartie über`n See“ kommt für den August in den Focus. Schauen wir mal.

Ferner in dieser Ausgabe zeigt Ihnen der Tegeler Augenarzt Dr. Cordero, dass ohne Brille oder Kontaktlinse wieder richtiges Sommerfeeling erlebbar ist.Während ich diese Zeilen schreibe, fällt mir ein, dass ja heute wieder die Ferien beginnen. Was mir sehr gefallen hat, war, dass die Berliner Abiturienten in Deutschland mit zur Spitze zählen und das trotz Home-Schooling.

Nach dem ganzen „Corona Wahn“ wünsche ich allen „Ferianern“ gesunde und erholsame Tage.
Wenn Sie meinen, man kann auch in Berlin/Reinickendorf „urlauben“ schreiben Sie – wir verlosen unter den bis 20.08.20 eingehenden Einsendungen 2 Einkaufsgutscheine i.W.v. 30 € – viel GLÜCK!

Bitte bleiben Sie GESUND – Ihre Marina Otto

„arce salutem“
Gesundheit bewahren!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.