KiEZBLATTFrageBVV 009 – „Gorkistraße“

… in TEGEL noch wie oft … SACK-GASSE-GORKi-STRASSE !
Bitte schreiben Sie uns für unsere ZehnTausenden von KiEZBLATT Leserinnen & KiEZBLATT Leser, mit welchen Bemühungen Sie sich zur Zeit für eine schnelle, wieder durchgängige Begehung der Fußgängerzone Gorkistraße in Tegel-City einsetzen?Liebes KiEZBLATT,
Nach unseren Informationen sollte eine komplette Sperrung im Bereich Tegel-Center nur für einen kurzen und unerlässlichen Zeitraum während der Abrissphase erfolgen, sonst nicht. Die SPD setzt sich natürlich dafür ein, dass solche Einschränkungen für Anwohner und Passanten auf ein unerlässliches Minimum beschränkt bleiben.
Mit freundlichen Grüßen
Marco Käber (SPD Reinickendorf)Liebes KiEZBLATT,
wir setzen uns mit allen in der BVV zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für eine möglichst schnelle durchgehende Öffnung der Fußgängerzone in der Gorkistrasse ein.
Darüberhinaus haben wir auch ein Ersuchen eingebracht, dass an der neuen Markthalle mehr sichere Fahrradständer errichtet werden und werden einen
Antrag einbringen die vorgesehene und uns nicht überzeugende Verkehrsrege- lung (neues Parkhaus) in der Grussdorfstrasse zusammen mit dem Investor im Verkehrsausschuss zu behandeln,
Rolf Wiedenhaupt (AfD Raktionkendorf)

Eventuell noch folgernde Antworten lesen Sie dann bitte nach Eingang hier:   CDU ~ Linke ~ FDP

Auch wenn ich persönlich auch Leidtragender der Sperrung der Gorkistraße bin, sehe ich doch, dass eine große Baumaßnahme eine Zeitlang nötig ist, um die Sicherheit, aber auch eine möglichst zügige Durchführung der Baumaßnahme zu gewährleisten. Dabei hat im Zweifelsfall Gründlichkeit vor Schnelligkeit Vorrang, damit sich die Sperrungen nicht „ewig“ hinziehen oder bei Mängeln wiederholen. Gleichwohl ist allen klar, dass die Sperrung gleichermaßen auf die absolut notwendige Zeit begrenzt sein muss.
Jens Augner (Bündnis 90/Die Grünen)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.