Krimi Nacht

Wann:
23. November 2019 um 19:00
2019-11-23T19:00:00+01:00
2019-11-23T19:15:00+01:00
Wo:
Ort: Ernst-Reuter-Saal
Eichborndamm 213
13437 Berlin
Preis:
22 €
Kontakt:
Tickethotline: 030 47 99 74 23
0172 53 88 075

Reinickendorfer Kriminacht und Preisverleihung „Krimifuchs“

Zum 27. Mal findet die Reinickendorfer Kriminacht statt. Vier Autorinnen und Autoren lesen aus ihren aktuellen Büchern und berichten in Gesprächen mit RBB-Moderator Uwe Madel („Täter, Opfer, Polizei“, ZIBB) über sich und ihre Helden.

Zwischendrin greifen die Musiker vom „Premier Swingtett“ in die Saiten, begleitet von Klarinette und Saxophon.

Mit dabei sind Bernhard Aichner, Max Bentow, Simone Buchholz und Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk

Bernhard Aichner
Der österreichische Krimistar Bernhard Aichner liest er aus seinem brandneuen Buch „Der Fund“. Der Durchbruch gelang Aichner mit seiner Totenfrau-Trilogie. Seitdem wurden seine Romane in 16 Ländern verkauft. Mit dem letzten Thriller „Bösland“ konnte er an seine Erfolge anknüpfen.

Simone Buchholz
Eine der derzeit erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands ist Simone Buchholz. Der Schauplatz ihrer Krimis ist das Hamburger Milieu. Ihre Bücher mit Staatsanwältin Chastity Riley stehen regelmäßig auf den Bestenlisten. Für ihren Roman „Mexikoring“ wurde sie 2019 mit dem Deutschen Krimipreis und mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Buchholz liest aus ihrem neuesten Buch „Hotel Cartagena“.

Max Bentow
Max Bentow hat seine Laufbahn als Schauspieler und Dramatiker begonnen. Seit 2011 schreibt er auch Bücher. Mit seiner Reihe um den Ermittler Nils Trojan hat er sich als einer der erfolgreichsten Thriller-Autoren etabliert. Sein neuestes Werk, diesmal ohne Nils Trojan: „Rotkäppchens Traum“.

Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk
Spannend und humorvoll zugleich wird es mit Sue und Wilfried Schwerin von Krosigk. Die beiden haben eine Vorliebe für den angelsächsischen Humor und stellen den letzten Teil ihrer Trilogie um den Grafen Quermaten von Oytinghausen, „Der Totenversteher“, vor.

Im Rahmen der Reinickendorfer Kriminacht wird der Berliner Krimipreis „Krimifuchs 2019“ in der Kategorie „Medien“ verliehen.

Seit mehr als 25 Jahren überzeugt die Reinickendorfer Kriminacht mit ihrer einzigartigen Mischung aus Lesungen, Talk-Runden und Musik ein breites Publikum – anfangs auf der Insel im Tegeler Hafen, später in der Humboldt-Bibliothek und jetzt im Ernst-Reuter-Saal. „Kriminalliteratur auf hohem Niveau hat in Reinickendorf ebenso ein Zuhause, wie die Reinickendorfer „Sprach- und Lesetage“, sagt Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt.

Karten:
Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, 13507 Berlin
Tegeler Bücherstube, Grußdorfstr.18, 13507 Berlin

Eine Veranstaltung des Bezirksamtes Reinickendorf von Berlin, Abt. Bau, Bildung und Kultur.
PMBA


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.