Wässerung der Stadtbäume

Nach einem extrem heißen und trockenen Frühjahr und Sommer 2018 sind die Niederschläge im Frühjahr 2019 zu gering ausgefallen, um das Erdreich in den Baumscheiben mit einer ausreichenden Menge Wasser zu versorgen.

Auch die Starkregen, die am Ende des Frühjahrs zu verzeichnen waren, haben die Situation des Wassermangels nicht grundsätzlich geändert. Die gegenwärtig extremen Temperaturen bereiten den Stadtbäumen zusätzlichen Stress.

Derzeit sind alle verfügbaren Ressourcen des Straßen- und Grünflächenamtes mit der Bewässerung der Bäume und der Sommerbepflanzungen beschäftigt. Des Weiteren wurden externe Garten- und Landschaftsbaufirmen zur Erhöhung der Gießleistung beauftragt. Auch die Berliner Polizei konnte im Rahmen einer Übung zur Wässerung der baumbestandenen Grünanlagen an der Greenwichpromenade gewonnen werden. Das Straßen- und Grünflächenamt hat im Zeitraum von 2008 bis 2018 entlang der Reinickendorfer Straßen insgesamt 3.466 Bäume gepflanzt, die es nun vordringlich mit Wasser zu versorgen gilt.

„Zusätzlich zum großen Engagement des Grünflächenamtes ist jede Unterstützung der Reinickendorferinnen und Reinickendorfer bei der Wässerung unserer Reinickendorfer Straßen- und Parkanlagenbäume willkommen! Eine Wassergabe von etwa 100 Litern bzw. 10 Eimern pro Woche und Baum wäre wünschenswert.

Für das bürgerschaftliche Engagement zum Erhalt unserer Reinickendorfer Stadtbäume danke ich schon jetzt allen Unterstützern!“, so Bezirksstadträtin Frau Katrin Schultze-Berndt.
PMBA – kb173


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.