Terraristikbörse

Erteilte Auflagen zur Terraristikbörse in Tegel zeigen Wirkung!

Die Veranstaltungserlaubnis der Terraristikbörse in Tegel am 07.04.19 wurde durch die zuständige Veterinäraufsicht Reinickendorf mit strengeren Auflagen erneut erteilt. Die Erlaubnis forderte detaillierte Angaben über die ausgestellten Tierarten und Unterarten sowie die Anzahl der präsentierten Tiere. Auch die Anzahl der erforderlichen Betreuer pro Standmeter wurde erhöht sowie explizit darauf hingewirkt, dass die Größe der Verkaufsbehältnisse dem Tierwohl entspricht.

Diese Reglementierung führte zu einer Änderung der Börsenordnung mit der Folge, dass die Anzahl der Aussteller im Vergleich zu vorangegangenen Börsen in Tegel sank. Die kontrollierten Aussteller hielten alle Vorgaben ein, so dass keine Beanstandungen zu verzeichnen waren. Auch gewerbliche Tierhändler aus dem ost-europäischen Raum wurden erneut nicht angetroffen.

„Wir konnten mit unseren Auflagen und Kontrollen die ohnehin nur geringfügigen Mängel der vorhergehenden Börsen noch einmal senken. Diese Linie werden wir in Reinickendorf weiterführen. Das Wohl der Tiere in Reinickendorf liegt mir besonders am Herzen. Insofern freue ich mich, dass wir hier eine gesunde Balance zwischen Tierschutz und den Interessen der Hobbyzüchter finden konnten“, kommentiert der zuständige Bezirksstadtrat Sebastian Maack als Fazit zur Börse.

PMBA – kb170m


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.